Kommune und Kompanie

Hauptmann Markus Brandtner stellt seine Kompanie bei der Schwangauer Bürgerversammlung vor. Foto: gau

Wie im Gemeinderat seinerzeit beschlossen, wir die Gemeinde Schwangau Pate der 1. Kompanie des Gebirgsaufklärungsbataillons 230 in Füssen. Die Anfrage hatte man schon vor längerer Zeit beantwortet, jetzt konnte Sontheimer einen Vertreter des Bataillons begrüßen.

Vor fast genau zwei Jahren beschloss der Gemeinderat Schwangau mit einer Gegenstimme, die Patenschaft für das in Füssen stationierte Gebirgsaufklärungsbataillon 230 zu übernehmen. Mit der Patenschaft soll die Verbindung zwischen dem Bürger in Zivil und dem Bürger in Uniform gestärkt werden. Vor allem das gegenseitige Verständnis solle befördert werden, so Hauptmann Markus Brandtner, der seine 205 Mann starkes Kompanie in Schwangau vorstellte und dessen Arbeit. Kurz zeigte Brandtner die Aufgaben des Bataillons auf, so die Spähaufklärung im Hochgebirge und erklärte die Strukturen. Auch ging der Hauptmann auf die Veränderungen in der Gesellschaft, vor allem aber in der Truppe ein, wenn diese von der Wehrpflicht- auf die Berufsarmee umgebaut wird.

Meistgelesene Artikel

"Ein Segen für unser Land"

Füssen – Gegen persönlichen Egoismus und zunehmende Respektlosigkeit setzen die „Blaulichtorganisationen“ in Füssen und im Umland weiterhin ein …
"Ein Segen für unser Land"

1649 Stunden im Einsatz

Reutte – Viel zu tun hatte die Freiwillige Feuerwehr Reutte im vergangenen Jahr. Das wurde bei der Generalversammlung der Wehr im Hotel „Goldener …
1649 Stunden im Einsatz

Arbeiten am Comeback

Füssen – Die Freien Demokraten von der FDP wollen im September zurück in den Bundestag. Der Kemptener Stephan Thomae als erfahrener Kandidat und der …
Arbeiten am Comeback

Kommentare