Marode Böden – offene Leitungen

Die Schulküche der Realschule: Das Mobiliar ist wie vor 50 Jahren. Foto: Sommer

Füssen – Maroder Estrich, offene Datenleitungen, eine Schulküche wie vor 50 Jahren und zu wenige Fachräume, so stellt sich die staatliche Realschule in Füssen derzeit dar. Bei ihrem Ortstermin ließen sich die Mitglieder des Kreisausschusses jetzt die Mängel am Schulhaus zeigen.

Den Sitzungstermin in Füssen hat der Kreisausschuss nicht nur genutzt, um sich über den neuen Standort der Zulassungsstelle in Füssen zu informieren. Die Beratungen hierzu fanden in der Realschule im Füssener Westen statt, wo die Schulleitung die Gelegenheit nutzte, um über die prekären Verhältnisse in dem Bau zu berichten. So wurden die Kreisausschussmitglieder, darunter auch Hubert Endhart (Grüne), selbst Lehrer an der Schule, sowie die Ostallgäuer Landrätin Maria Rita Zinnecker (CSU), durch die Räume geführt. 

Dabei erfuhren sie, was im Argen liegt. So fehlt es der Schule an Klassenzimmern, teilweise habe man schon Fachräume umwidmen müssen, erläuterten die Schulleiter. In den Klassenzimmern selbst steht eine Sanierung der Decken beziehungsweise Böden an. An einer Stelle hatten die Architekten diese geöffnet und die Bausubstanz untersucht. Weiterhin seien die Fenster teilweise nicht mehr nutzbar, insbesondere auf der Südseite heizen sich die Räume unhaltbar auf, hier fehlt einerseits eine moderne Belüftung, andererseits auch eine Beschattungsanlage. So gut wie unverändert ist die Schulküche, die noch aus dem Jahre 1963 stammt. 

Estrich zerbrochen – Boden wellt sich 

Dringend müssen auch Kabelstränge abgehängt werden, die sich vielerorts einfach dem Gang folgend, unter der Decke schlängeln. Schließlich machte die Architektin auch noch auf den Fußboden aufmerksam, wo sich der Linoleumboden bereits wellt. Der Grund dafür sei, dass der Estrich zerbrochen sei. Dadurch biete er dem Fußboden darauf keinen Halt mehr, weshalb sich das Linoleum nun wellt. Welche Maßnahmen und vor allem in welchem Umfang nun an der Johann-Jakob-Herkommer-Schule umgesetzt werden sollen, das diskutierte der Ausschuss anschließend in einer nicht öffentlichen Sitzung. gau

Meistgelesene Artikel

Neue Ideen

Pfronten – Für frischen Wind beim diesjährigen Neujahrsempfang der Gemeinde Pfronten im Pfarrheim St. Nikolaus sorgten jetzt die Geistlichen Andreas …
Neue Ideen

Eine vorsichtige Kalkulation

Nesselwang – Weniger Einnaben, geringere Schlüsselzuweisungen und gestiegene Kosten: 2017 wird wohl ein nicht so gutes Wirtschaftsjahr für die …
Eine vorsichtige Kalkulation

"Ein Segen für unser Land"

Füssen – Gegen persönlichen Egoismus und zunehmende Respektlosigkeit setzen die „Blaulichtorganisationen“ in Füssen und im Umland weiterhin ein …
"Ein Segen für unser Land"

Kommentare