Zur Krönung zwei Meistertitel

Bereits in den Vorkämpfen bei den Europameisterschaften in der Eishalle von Dornbirn brachten die beiden Breitenwanger Stockschützen im Einzelbewerb hervorragende Leistungen, wobei Roland Fringer in der Klasse U 16 mit 259 Punkte den guter 6. und Alexander Hechenblaikner mit 246 Punkte 8. Rang belegten.

In der Hauptrunde konnte sie sich noch steigern und so platzierte sich in der Endabrechnung Roland Fringer mit 541 Punkte auf dem 5. Platz und Alexander Hechenblaikner mit 543 Punkte auf dem 7. Platz. Europameister wurde überraschend die überragend schießende Bernadette Altenburger aus Deutschland. Auf Grund der überzeugenden Leistungen im Einzelbewerb, wurden die beiden Breitenwanger in der Österreichischen Mannschaft im Zielbewerb eingesetzt und sie konnten das in sie gesetzte Vertrauen mit einer sehr guten Leistung voll umsetzen. Sie wurden mit ihren Mannschaftskollegen Michael Altendorfer aus Oberösterreich und Thomas Puntigam aus der Steiermark mit 334 Punkte Europameister vor Deutschland und der Schweiz. Roland Fringer wurde auch beim Mannschaftsbewerb mit Thomas Puntigam, Stm., Patrick Felsberger, K., Michael Altendorfer, OÖ. und Thomas Krenn, Stm. eingesetzt. Diese Mannschaft erreichte mit 18 Punkte und der Stocknote 2.617 hinter dem Europameister Deutschland den 2. Rang und damit die Silbermedaille vor Italien. So krönten die Jugendlichen vom SC Breitenwang die über die ganze Saison erbrachten hervorragende Leistungen mit einem Europameistertitel und einem Vizeeuropa-meistertitel und der ganze Sportclub ist stolz. Welche hervorragende Leistungen mit den 334 Punkte sie dabei erbrachten, zeigte die Ergebnisliste. So erreichte der Europameister in der Klasse U 19 , 319 Punkte und der Europameister in der Klasse U 23, 291 Punkte.

Meistgelesene Artikel

Neue Ideen

Pfronten – Für frischen Wind beim diesjährigen Neujahrsempfang der Gemeinde Pfronten im Pfarrheim St. Nikolaus sorgten jetzt die Geistlichen Andreas …
Neue Ideen

"Irgendjemand steuert das"

Füssen – Die erste Sitzung des Stadtrates hat noch nicht einmal stattgefunden, da erlebt die Stadtpolitik bereits ihren ersten Eklat im neuen Jahr.
"Irgendjemand steuert das"

Eine vorsichtige Kalkulation

Nesselwang – Weniger Einnaben, geringere Schlüsselzuweisungen und gestiegene Kosten: 2017 wird wohl ein nicht so gutes Wirtschaftsjahr für die …
Eine vorsichtige Kalkulation

Kommentare