Kulturen präsentieren sich

Kulturbunt-Festival am verlängerten Wochenende in Füssen: Die Veranstalter Sabina und Hubert Riegger hatten sich mit ihren vielen freiwilligen Helfern so vieles vorgenommen und dürften doch im Rückblick wegen des verhältnismäßig geringen Interesses seitens der Bevölkerung etwas enttäuscht sein. 40 Gruppen, Trios, Duos und Solisten waren angereist, um den Füssenern auf dem Platz an der Morisse ein Kulturevent zu präsentieren, das seinerseits in dieser Art wohl einmalig sein dürfte.

Enttäuscht werden auch die kleinen und kranken Bewohner im Kinderhospiz St. Nikolaus in Bad Grönenbach sein, denn der erhoffte Geldbetrag zu ihren Gunsten wird bei weitem nicht so hoch ausfallen wie sich das die Veranstalter erhofft und gewünscht hatten. Italienische Folklore Zu den vielen Mitwirkenden gehörten auch die temperamentvollen Italienerinnen und Italiener der Folkloregruppe Cesimaggiore, die in ihren Tänzen und mit ihrer Musik das Leben und Arbeiten in ihrer Heimat, Belluno in Venezien, um die Wende des 18./19. Jahrhunderts zeigten. Sie boten einen Tanz, der eine Wanderhändlerin zeigt, die musikalisch mit Kurzwaren, Rasiermittel von Ort zu Ort zieht. Ein Streichelzoo war Anziehungspunkt für die Kleinsten und auch die Zwergesel ließen sich die Streicheleinheiten gerne gefallen.

Meistgelesene Artikel

Neue Ideen

Pfronten – Für frischen Wind beim diesjährigen Neujahrsempfang der Gemeinde Pfronten im Pfarrheim St. Nikolaus sorgten jetzt die Geistlichen Andreas …
Neue Ideen

"Irgendjemand steuert das"

Füssen – Die erste Sitzung des Stadtrates hat noch nicht einmal stattgefunden, da erlebt die Stadtpolitik bereits ihren ersten Eklat im neuen Jahr.
"Irgendjemand steuert das"

Die "Talschlampe" und der "Cousin"

Füssen – Ob Schweizer Militärfahrrad, XL-Mountainbike oder Bergabrad: Bei ihrer eintägigen Schau haben Hannes Zacherl und Albert Müller, Betreiber …
Die "Talschlampe" und der "Cousin"

Kommentare