"Kulturentdeckungsreise"

Planungen für die Kulturexpedition Ostallgäu 2009 laufen auf Hochtouren. „traditionell – grenzwertig“ lautet das Motto der diesjährigen Entdeckungsreise durch den Landkreis. Kulturschaffende sind eingeladen, die Expedition mit Ideen und Programmangeboten mit zu gestalten.

Vom 18. bis zum 20. September 2009 wird das Ostallgäu wieder Expeditionsgebiet und lädt zur Entdeckung der Kunst- und Kulturlandschaft ein. Jung und Alt, Kulturerfahrene oder Kultur-Neulinge sind ganz nach dem Thema „traditionell – grenzwertig“ eingeladen zu verschiedenen Veranstaltungen an unterschiedlichen Orten: Lesung, Theater, Konzerte, Filme, Tanz-Performances und vieles mehr lassen Kunst und Kultur im Ostallgäu auf erfrischende und zum Teil ungewöhnliche Art und Weise aufleben. Der Startschuss für das Projekt, das all die ansprechen möchte, die sich für Kultur interessieren, aber auch die, die bisher nicht so viel damit zu tun hatten, fällt schon heute. Aufgeteilt ist die Expedition wieder auf drei Etappen. Gestartet wird am Freitag, 18. September 2009 im Basislager in Marktoberdorf. Von hier aus geht es am Samstag, 19. September 2009 in den östlichen Landkreis (Marktoberdorf – Waal – Stöttwang – Obergermaringen – Bertoldshofen – Auerberg – Lechbruck – Halblech – Füssen, Ganztagsaktion in Weicht). Am Sonntag, 20. September 2009, kann dann der westliche Landkreis erkundet werden (Marktoberdorf, Buchloe – Gfällmühle – Ronsberg – Teufelsküche – Obergünzburg – Unterthingau – Görisried – Nesselwang). Um richtig Lust auf die Veranstaltung zu machen – sozusagen als Vorgeschmack – wird das Expeditionsmobil wieder im Vorfeld im gesamten Ostallgäu unterwegs sein und mit eigenen kleinen Höhepunkten auf die Veranstaltung aufmerksam machen. Die künstlerische Leitung der Kulturexpedition haben Monika Schubert, Christoph Wank, Dolf Rabus und Tiny Schmauch übernommen, die gemeinsam mit dem Kulturbüro Ostallgäu die Organisation der Veranstaltung übernehmen. Das Grundkonzept steht und soll nun mit Leben und Ideen erfüllt werden. Darum sind alle Kulturschaffenden aufgerufen mitzumachen, soll die Kulturexpedition doch ein Projekt aller Ostallgäuer Kulturschaffenden sein. Gesucht sind wieder viele Künstler unterschiedlicher Genres, die Lust haben, ein spannendes und erlebnisreiches Programm auf die Beine zu stellen. Bei der Programmgestaltung soll auch der Austausch und die Kooperation der Akteure in geographischer und in künstlerischer Hinsicht unterstützt werden. Am Donnerstag, 19. März findet für alle, die Lust haben, ein Kulturexpeditions-Info-Treff statt, bei dem in geselliger Runde mit Eindrücken aus dem letzten Jahr und Musik Ideen ausgetauscht und untereinander bzw. mit den künstlerischen Leitern diskutiert werden können. Alle, die mitmachen wollen, ob als Künstler, Helfer oder Sponsor, können sich beim Kulturbüro Ostallgäu unter Telefon 0 83 42 / 9 11- 482 melden oder im Internet unter www.kulturbuero-ostallgaeu.de informieren. Trägerschaft: Landkreis Ostallgäu Schirmherrschaft: Landrat Johann Fleschhut Projektleitung: Kulturbüro Ostallgäu Künstlerische Leiter: Dolf Rabus, Monika Schubert, Tiny Schmauch und Christoph Wank Projektteam: die Kulturschaffenden des Ostallgäus.

Meistgelesene Artikel

Neue Ideen

Pfronten – Für frischen Wind beim diesjährigen Neujahrsempfang der Gemeinde Pfronten im Pfarrheim St. Nikolaus sorgten jetzt die Geistlichen Andreas …
Neue Ideen

Zu wenig Konkretes

Füssen – Die öffentlichen Bekanntmachungen der Tagesordnung des Füssener Bauausschusses sind in der Vergangenheit nicht konkret genug gewesen.
Zu wenig Konkretes

"Es geht uns ums Prinzip"

Füssen/Landkreis – Der Tierschutzverein Füssen und Umgebung kommt nicht zur Ruhe.
"Es geht uns ums Prinzip"

Kommentare