Genau "zuhören"

+
Sie stellen das Programm 2016 vor: Claudia Lutz (v.l.), Rolf Aschenbrenner, Karoline Lang, Brigitte Mayr, Eva Pfefferkorn und mit „Hör“-Rohr Obfrau Veronika Kunz-Radolf.

Reutte – Die Kulturinitiative „Huanza” Reutte hat sich für die 27. Außerferner Kulturzeit von Sonntag, 4. September, bis Samstag, 1. Oktober 2016, erneut einiges vorgenommen: Nicht weniger als zwölf Veranstaltungen hat das Team um ihre Vorsitzende Veronika Kunz-Radolf zusammengestellt.

Das Schlagwort in diesem Jahr heißt „Hören”. „Huanza“ möchte Animieren zum „Hin-Hören“ zwischen den verschiedensten Kunstformen in ganz besonderem Ambiente. Als Kulisse zur Eröffnung am Sonntag, 4. September, um 18 Uhr dient das Ortszentrum der Marktgemeinde: Mit der Überschrift „Trachtendrachen“ zieht dieser, dargestellt von Trachtlern aus Elbigenalp, vom Zeiller Platz zur Kirchwiese. Er soll mit „seiner magischen Kraft” die Zuhörer in seinen Bann ziehen, so der Verein– sozusagen ein Einstieg nach Maß.

Eine „Blackbox” mitten auf der Kirchwiese lädt dazu ein, das Außerfern zu „hören”, frei nach dem Motto „Psst, Psst – Horch einmal, geh’ kum los amol“. In den anschließenden vier Wochen wechseln sich Ausstellungen, Theater, Musik, Malerei und Literatur in bunter Reihenfolge ab.

Den Abschluss der 27. Außerferner Kulturzeit bildet am Samstag, 1. Oktober, um 20 Uhr in der Dengelgalerie das „Marimbaduo“, mit Chris Norz und Franz Köhle – zwei Musikerpersönlichkeiten im Bereich Schlagwerk.

Das gesamte Programm der diesjährigen Kulturzeit finden Interessierte in Kürze im Internet unter www.huanza.at.

ed

Meistgelesene Artikel

Holz aus der Region – Pellets für die Region

Ruderatshofen – Holzpellets haben in der letzten Zeit mehr und mehr an Bedeutung gewonnen. Nicht zuletzt durch die ständig steigenden Heizöl und …
Holz aus der Region – Pellets für die Region

"Ich finde das einfach frech"

Füssen – Zuerst Wirthensohn, jetzt Schlichtling: Auch der Abschleppdienst hat sich nicht an alle Vorschriften des Bebauungsplans gehalten, die im …
"Ich finde das einfach frech"

Unter den Ersten in Bayern

Nesselwang – „Wir haben uns alle lieb“, beschrieb Bürgermeister Franz Erhart jüngst in der Bürgerversammlung in der Alpspitzhalle die Arbeit im …
Unter den Ersten in Bayern

Kommentare