Von Lechbruck bis Reutte

Roßhauptener und Riedener Radler machten sich nach einer Verschnaufpause und Stärkung am Gemeindeamt in Rieden zum nächsten Etappenort Füssen auf den Weg. Foto: ed

Am 12. Mai 2011 startete im bayerischen Donauwörth die 2. Radstaffel „Via Claudia Augusta 2011". Am vergangenen Wochenende passierte der „Staffelstab“ Allgäu und Außerfern.

Die Via Claudia Augusta wird als ein bedeutendes Stück Geschichte betrachtet, die die 130 Gemeinden entlang der Donau über die Alpen bis zur Adria nach Quarto D’Altino bei Venedig mit über 700 Kilometern verbindet. Dort wird die letzte Staffel am 25. Mai ankommen. Repräsentanten der Gemeinden, Sport- und Kulturvereine, Schulen, interessierte Bürgerinnen und Bürger befinden sich in den verschiedenen Staffeln. Von Lechbruck und Roßhaupten kommend, ging der „Staffelstab“, sprich ein Wachstäfelchen mit dem lateinischen Spruch „Via Claudia Augusta Vivat", in der Region am Sonntag von Roßhauptener Radlern an die Riedener Staffel weiter. Sie übergaben diesen dann an eine Füssener Staffel, wo er über Pinswang, Pflach, Breitenwang nach Reutte, dem Etappenziel an diesem Tag, weiter „wanderte“. Am Montag setzte sich der Tross, mit Organisator Christoph Tschaikner im Begleitfahrzeug an der Spitze, in Richtung Süden in Bewegung.

Meistgelesene Artikel

Neue Ideen

Pfronten – Für frischen Wind beim diesjährigen Neujahrsempfang der Gemeinde Pfronten im Pfarrheim St. Nikolaus sorgten jetzt die Geistlichen Andreas …
Neue Ideen

Auszeichnung für die Besten

Füssen – Zum 30. Mal zeichnete die Stadt Füssen und die Interessengemeinschaft Füssener Sportvereine (IFS) am Freitagabend beim alljährlichen …
Auszeichnung für die Besten

Eine vorsichtige Kalkulation

Nesselwang – Weniger Einnaben, geringere Schlüsselzuweisungen und gestiegene Kosten: 2017 wird wohl ein nicht so gutes Wirtschaftsjahr für die …
Eine vorsichtige Kalkulation

Kommentare