Dr. Stefan Heetel referiert über Risikofaktoren und Vorbeugung

Autopflege zum Stressabbau

+
Dr. Stefan Heetel

Pfronten – Autopflege ist nicht nur gut für das Fahrzeug, sondern könne auch der menschlichen Gesundheit dienen. Das erklärte Dr. Stefan Heetel bei seinem Vortrag im Rahmen der Herzwochen 2016.

Unter dem Titel „Herz unter Stress – Risiken erkennen, vorbeugen und behandeln“ unterstrich er vor ungefähr 50 Zuhörern im Pfarrheim St. Nikolaus, dass solch eine Betätigung gut für die Gesundheit sei, wenn sie wie ein Hobby betrieben werde und damit zum Stressabbau beitrage. 

Deswegen könne man auch dadurch dem Risiko vorbeugen, unter Bluthochdruck, hohen Cholesterinwerten sowie Diabetes zu leiden. Diese Beeinträchtigungen seien schließlich hauptsächlich für Schlaganfälle, Vorhofflimmern, koronare Herzkrankheiten wie etwa Herzinfarkt, chronische Nierenfunktionsverschlechterungen und verschlechterte Sehfähigkeit verantwortlich, erklärte Dr. Heetel.

Dabei sei insbesondere beim hohen Blutdruck das Problem: „Man merkt ihn nicht.“ Deshalb riet der Internist, Kardiologe und Angiologe von der Klinik St. Vinzenz Allgäu dazu, dass „in jedem Haushalt ein Blutdruckmessgerät vorhanden“ sei. Außerdem sollte sich zum Beispiel jeder Mensch ab dem 50. Lebensjahr halbjährlich ärztlich untersuchen lassen.

Möglichst gesund leben

Als überwiegend ausschlaggebende Faktoren, die zu hohem Blutdruck, hohen Cholesterinwerten und Diabetes mellitus führen könnten, bezeichnete Dr. Heetel Übergewicht, rauchen, den Genuss von zu viel Salz, zu viel Alkohol, zu viel Lakritze sowie zu wenig Gemüse, das Alter, Stress und Bewegungsmangel. 

Um einen Schlaganfall oder einen Herzinfarkt vorzubeugen, empfahl der Mediziner einen möglichst gesunden Lebensstil zu führen. Stress abbauen Dieser beinhalte in Bezug auf die Ernährung beispielsweise eine „mediterrane Kost“ mit viel Olivenöl, Gemüse und Obst sowie äußerst mäßigen Alkoholkonsum. 

Sehr wichtig sei darüber hinaus Stressabbau, der mittels Sport und anderer Hobbys erreicht werden könne. Auch wenn es die wöchentliche Autopflege ist ...

lex

Meistgelesene Artikel

Neues Programm für Silvester

Füssen – Anders als in den Jahren zuvor wird die Silvesterparty 2016 auf dem Gelände des Festspielhauses Füssen gefeiert. Wie Hartmut Heinz, Direktor …
Neues Programm für Silvester

"Tage wie diese" im Kaisersaal

Füssen – Sie haben es tatsächlich getan: Unterstützt von zahlreichen Kindern des AWO-Kinderhorts und Füssenern hat der Stadtrat am Dienstagabend im …
"Tage wie diese" im Kaisersaal

Sündenbock für Missernten

Füssen – Über Hexenglaube, Verfolgung und Hexenprozesse im Allgäu und Außerfern informierte jetzt Historikerin Birgit Kata im Kolpinghaus Füssen.
Sündenbock für Missernten

Kommentare