Aus für Ostallgäu-Card

Knapp 3000 Kunden sammelten zuletzt mit der Ostallgäu-Card Punkte. Nun wird die Aktion eingestellt. Foto: BDS

Die Ostallgäu-Card, mit der in den vergangenen vier Jahren Kunden Rabatt-Punkte in rund 30 Geschäften in und um Pfronten und Nesselwang sammeln konnten, gibt es nicht mehr. Wie der Bund der Selbständigen Pfronten-Nesselwang jetzt mitteilte, wurde die Karte zum Jahresende eingestellt, Schuld daran ist die Pleite des Abrechnungsdienstleisters Easypay im vergangenen Dezember.

„Die Insolvenz unseres Abrechungsdienstleisters ,Easypay’ aus Augsburg ist eine der Hauptursachen für diese bedauerliche Entscheidung“, erklärt Franz Geyer, Vorsitzender des Gewerbeverbands Pfronten/Nesselwang, die Gründe für das Ende der Kundenkarte. Zwar gab es Pläne von Seiten des Gewerbeverbands, die Karte auf eigene Faust weiterzuführen, die aber scheiterten. Notwendige Mittel für die Fortsetzung des Betriebes der Ostallgäu–Card seien nicht verfügbar und als Folge der Easypay-Insolvenz gebe es auch noch erhebliche Außentände. „Wir wollten nicht mit aller Gewalt weitermachen“, erläuterte Hubert Schott vom Gewerbeverband gegenüber dem KREISBOTE. Rückblickend, so Schott weiter, sei die Idee eines regionalen Kundenbindungsprogrammes jedoch als erfolgreiches Experiment zu sehen. In den vergangenen vier Jahren gab es 2970 Kunden, die diesen Service in Anspruch genommen haben. Auch die Zahl von durchschnittlich 30 Akzeptanzstellen sei eine solide Grundlage gewesen. Der BDS-Ortsverband will nun auf andere Kundenbindungsmaßnahmen setzen. Bei der Firma Doser Kachelöfen in Seeg, sowie in Pfronten im Reformhaus Tröndle, der Allgäuer Schmetterling Erlebniswelt, dem Berggasthof Franke sowie dem Reisebüro Schott können Karteninhaber ihre Ostallgäu-Card abgeben und erhalten im Gegenzug einen letzten Rabatt.

Meistgelesene Artikel

Skispaß ohne Grenzen in Oberstdorf und im Kleinwalsertal

In den Skigebieten in Oberstdorf und dem Kleinwalsertal kennt der Skispaß, im wahrsten Sinne des Wortes, keine Grenzen. Eine der attraktivsten …
Skispaß ohne Grenzen in Oberstdorf und im Kleinwalsertal

Eine vorsichtige Kalkulation

Nesselwang – Weniger Einnaben, geringere Schlüsselzuweisungen und gestiegene Kosten: 2017 wird wohl ein nicht so gutes Wirtschaftsjahr für die …
Eine vorsichtige Kalkulation

1649 Stunden im Einsatz

Reutte – Viel zu tun hatte die Freiwillige Feuerwehr Reutte im vergangenen Jahr. Das wurde bei der Generalversammlung der Wehr im Hotel „Goldener …
1649 Stunden im Einsatz

Kommentare