Ursache noch unklar

Feuer im Füssener Krankenhaus

+
Auch die Drehleiter war gestern Abend im Einsatz.

Füsen – Im Füssener Krankenhaus ist gestern Abend ein Feuer ausgebrochen. Vermutlich handelte es sich um einen Kabelbrand. Verletzt wurde niemand. Im Einsatz war ein Großaufgebot von Feuerwehr und Rettungsdienst. 

Gegen 19:30 Uhr bemerkte jemand im OP, dass es nach Rauch rieche. Sofort wurde Alarm gegeben. Die Feuerwehr stellte einen Brand in der Technik (hinteres Haus auf dem Gelände) fest. Ob es ein Kabelbrand war und wie der entstanden ist, konnte vor Ort noch keiner sagen.

Scheinbar geht von dort auch die Klimaanlage ins Gebäude. Die 69 Feuerwehrleute von der Füssener und Schwangauer Feuerwehr waren Einsatz, direkt am Brand mit Atemschutzmasken bei der Brand-Bekämpfung. Der Brand konnte aber schnell "unter Kontrolle" gebracht werden.

Kurz nach Acht hieß es, es sei nun auch noch Wasser im Keller. Angerückt waren auch diverse Krankenwagen und Notärzte. Der Leitende Notarzt, Markus Hartung, beriet mit weiteren Ärzten, Sanitäter und Helfer darüber, wie viele und welche Patienten im Füssener Krankenhaus im Falle einer Evakuierung nicht alleine und wie speziell aus der Klinik zu verbringen seien.

Nachdem es zuerst Entwarnung gegeben hatte, weil das Feuer unter Kontrolle sei, kam kurz darauf die Aussage, dass immer wieder Glutnester auftauchten, die aber auch unter Kontrolle gebracht würden.

Zur Sicherheit würden die Rettungsdienste incl. Feuerwehr auf unbestimmte Zeit vor Ort Einsatz-bereit bleiben.

In der Augsburger Straße standen seit Beginn des Einsatzes schon zahlreiche Rettungsfahrzeuge für den Fall einer Evakuierung mit Blaulicht bereit.

Auch auf den Stationen waren die Pflegekräfte über den Einsatz informiert worden, hätten die Fenster zur Sicherheit geschlossen, und kümmerten sich mit erhöhter Aufmerksamkeit um die Patienten.

jl/mm

Meistgelesene Artikel

"Ein Segen für unser Land"

Füssen – Gegen persönlichen Egoismus und zunehmende Respektlosigkeit setzen die „Blaulichtorganisationen“ in Füssen und im Umland weiterhin ein …
"Ein Segen für unser Land"

1649 Stunden im Einsatz

Reutte – Viel zu tun hatte die Freiwillige Feuerwehr Reutte im vergangenen Jahr. Das wurde bei der Generalversammlung der Wehr im Hotel „Goldener …
1649 Stunden im Einsatz

Arbeiten am Comeback

Füssen – Die Freien Demokraten von der FDP wollen im September zurück in den Bundestag. Der Kemptener Stephan Thomae als erfahrener Kandidat und der …
Arbeiten am Comeback

Kommentare