Pavillon feiert Hebauf

Vor allem zwei Dinge soll er erfüllen, der Pavillon der Tourist-Information, der zur Zeit in Hopfen entsteht: Den Zugang zur Tourist-Info barrierefrei machen und öffentliche Toiletten beherbergen. Am Freitag feierten Vertreter der Stadt und der Tourismusverwaltung den Hebauf.

Das Tourismus-Büro wandert lediglich ein Grundstück weiter. Stadt im ersten Stock des Hauses, in dem sich das Café Seaside befindet, zieht es in ein eigenes Gebäude um. Und eben die Lage im Obergeschoss war es, die Probleme verursachte. Die Tourist-Info war per Rollstuhl nicht zu erreichen. Die öffentlichen Toiletten im Erdgeschoss waren zudem gleichzeitig die des Cafés – keine einfache Situation, wie Stephanie Weiß von der Touristinfo weiß. Zumal die nächsten Örtchen am 400 Meter weit entfernten Strandbad oder am 600 Meter weit entfernten Campingplatz liegen. "Der beste Schritt" Als er dann feststellte, dass das Nachbargrundstück der Stadt gehört, habe er sich entschlossen zu handeln, erklärte Bürgermeister Paul Iacob (SPD). Er dankte allen am Bau beteiligten und wünschte eine Unfall freie Arbeit. „Es ist der erste und beste Schritt, dass alle Gäste zufrieden sind“, ist sich Dario Maglica von der Tourist-Information sicher. Er verspricht sich bessere Arbeitsbedingungen in dem Neubau. Die Bürofläche soll in etwa gleich groß sein wie im alten Gebäude. Traditionsgemäß stellte Zimmermann Bernhard Fischer in Kluft den Richtbaum auf, und zwar am höchsten Punkt „wo er mit seinen Bändern prunkt“.

Meistgelesene Artikel

1649 Stunden im Einsatz

Reutte – Viel zu tun hatte die Freiwillige Feuerwehr Reutte im vergangenen Jahr. Das wurde bei der Generalversammlung der Wehr im Hotel „Goldener …
1649 Stunden im Einsatz

Arbeiten am Comeback

Füssen – Die Freien Demokraten von der FDP wollen im September zurück in den Bundestag. Der Kemptener Stephan Thomae als erfahrener Kandidat und der …
Arbeiten am Comeback

Erfreuliche Entwicklung

Füssen – Beim Thema „Sport“ ist sich die Runde beim ersten SPD-Stammtisch im neuen Jahr einig. Besonders gefällt den Teilnehmern in den …
Erfreuliche Entwicklung

Kommentare