Wegen den Arbeiten am Bahnhof kommt es zu Einschränkungen

Haltestellen werden verlegt

+
Verkehrsteilnehmer müssen rund um die Baustelle am Bahnhof aufmerksam sein.

Füssen – Anfang Juni sind die Bagger angerollt, um mit den Bauarbeiten am Füssener Bahnhof zu beginnen. Durch die Tiefbauarbeiten mussten unter anderem die Taxistände und der Gehweg verlegt werden, wie Manfred Schweinberg vom Verkehrsamt jetzt im Verkehrsausschuss erklärte.

Die Stadt hat wegen den Bauarbeiten die Taxen in die Rupprechtstraße verlegt. Außerdem wurde die Höchstgeschwindigkeit zwischen Finanzamt und der Post auf zehn km/h beschränkt. 

Wie Schweinberg weiter berichtete, führt der Gehweg die Fußgänger jetzt vom Bahnsteig über eine sogenannte Fußgängerfurt über die Rupprechtstraße und über eine Rampe auf den Gehsteig. 

Daneben hat der Bauhof den Bauzaun an der Ecke „Am Ziegelstadel“/Rupprechtstraße zurückgesetzt. Die drei östlichen Bushaltestellen wurden in den westlichen Bereich des Busbahnhofs verlegt, an denen auch neue Sitzbänke aufgestellt wurden. 

Damit die Fußgänger auch sicher zu ihren Haltestellen gelangen können, führt sie ein Weg ab der Einmündung des Busbahnhofs durch den Von-Freyberg-Park.

 Der Weg wurde dafür extra neu planiert. Außerdem hat der Bauhof Füssen im westlichen Bereich des Busbahnhofs unter anderem Büsche und Betonelemente entfernt, um die Zufahrt für Linienbusse und Baufahrzeuge zu verbreitern. Auch wurde ein ordentlich befahrbarer Untergrund und ein Buswendehammer eingerichtet. 

Darüber hinaus hat die Füssener Stadtverwaltung ein Halteverbot westlich der Schranke am Busbahnhof und ein Zufahrtsverbot aus der Von-Freyberg-Straße aufgestellt. Aus-genommen sind davon allerdings Linienbusse, Baufahrzeuge und Anwohner.

Katharina Knoll

Meistgelesene Artikel

1649 Stunden im Einsatz

Reutte – Viel zu tun hatte die Freiwillige Feuerwehr Reutte im vergangenen Jahr. Das wurde bei der Generalversammlung der Wehr im Hotel „Goldener …
1649 Stunden im Einsatz

Arbeiten am Comeback

Füssen – Die Freien Demokraten von der FDP wollen im September zurück in den Bundestag. Der Kemptener Stephan Thomae als erfahrener Kandidat und der …
Arbeiten am Comeback

"Ein Segen für unser Land"

Füssen – Gegen persönlichen Egoismus und zunehmende Respektlosigkeit setzen die „Blaulichtorganisationen“ in Füssen und im Umland weiterhin ein …
"Ein Segen für unser Land"

Kommentare