Zusammenstoß zwischen Motorrad und Fußgänger

Junge lebensgefährlich verletzt

+
Notärzte kümmern sich am Donnerstagmittag um die Schwerverletzten.

Füssen – Ein 13-Jähriger ist am Donnerstagmittag bei einem Zusammenstoß mit einem Motorrad in der Augsburger Straße lebensgefährlich verletzt worden. Der 60 Jahre alte Motorradfahrer wurde schwer verletzt. Beide mussten nach Angaben der Polizei mit Rettungshubschraubern in Krankenhäuser geflogen werden.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei soll der Bub auf Höhe der Bäckerei zwischen zwei stehenden Autos die Straße überquert haben. Dabei erfasste ihn anscheinend der stadteinwärts links an den wartenden Autos vorbeifahrende Motorradfahrer und schleuderte ihn zu Boden. „Offenbar hatten sich beide nicht bemerkt und übersehen“, so ein Polizeisprecher. 

Der Motorradfahrer schleuderte in Folge nach links und stieß gegen ein parkendes Auto, wobei er sich seine schweren Verletzungen zuzog. Beide Verletzten mussten mit Rettungshubschraubern in umliegende Krankenhäuser geflogen werden. Die Augsburger Straße blieb bis zum frühen Abend gesperrt, wodurch es trotz Umleitung zu erheblichen Behinderungen im Stadtbereich kam. 

Die Staatsanwaltschaft Kempten hat einen Sachverständigen mit der Erstellung eines Unfallgutachtens beauftragt. 

Die Polizei Füssen bittet unter der Telefonnummer 08362/91230 um Zeugenhinweise. Insbesondere die Autofahrer, zwischen deren Fahrzeugen der Junge hindurchgegangen sein soll, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

mm

Meistgelesene Artikel

Neue Ideen

Pfronten – Für frischen Wind beim diesjährigen Neujahrsempfang der Gemeinde Pfronten im Pfarrheim St. Nikolaus sorgten jetzt die Geistlichen Andreas …
Neue Ideen

Eine vorsichtige Kalkulation

Nesselwang – Weniger Einnaben, geringere Schlüsselzuweisungen und gestiegene Kosten: 2017 wird wohl ein nicht so gutes Wirtschaftsjahr für die …
Eine vorsichtige Kalkulation

"Ein Segen für unser Land"

Füssen – Gegen persönlichen Egoismus und zunehmende Respektlosigkeit setzen die „Blaulichtorganisationen“ in Füssen und im Umland weiterhin ein …
"Ein Segen für unser Land"

Kommentare