Feierliche Ouvertüre

Schützenkameraden unter sich: Wolfgang Kink (links) überreicht Hans-Peter Kristen eine Ehrenscheibe. Bild: Lex

Weißensee – Er bildete die Ouvertüre zum 64. Bayerischen Schützentages, der jetzt in Füssen und Schwangau stattfand. Knapp 300 Vertreter von zahlreichen Schützengauen und -vereinen aus ganz Bayern fanden sich zu einem geselligen Kameradschaftsabend im vollen Schützenhaus in Weißensee ein.

Dort stimmten sie sich bei Speis, Trank und Musik bis weit in die Nacht hinein gemütlich auf die tags darauf folgende Delegiertenversammlung im Schlossbrauhaus Schwangau ein. Gründe zum Feiern gab es dabei genug, wie der 1. Gauschützenmeister des Schützengaus Ostallgäu, Hans-Peter Kristen, bei der Begrüßung der Besucher „in der guten Stube von Weißensee“ betonte. Als da wären vor allem der 64. Bayerische Schützentag sowie der 50. Geburtstag des Schützengaus Ostallgäus, der mit etwa 2700 Mitgliedern laut Kristen „ein kleiner, aber feiner Gau“ ist, der „der Tradition verpflichtet und auf die Zukunft ausgerichtet“ sei.

 „Voller Stolz“ könne der Schützengau Ostallgäu, der diesen Bayerischen Schützentag ausrichtete, daher auch nach Meinung des 1. Bezirksschützenmeisters Karl Schnell auf sein 50-jähriges Bestehen zurückblicken. „Hier in guten Händen“ wusste sich deswalb wohl auch der 1. Landesschützenmeister des Bayerischen Sportschützenbundes, Wolfgang Kink, der in seiner Rede nicht nur die „Kultur, Bodenständigkeit und Gastfreundschaft“ erwähnte, die „in Bayern zu Hause“ sei, sondern auch unterstrich, dass sich die Schützen „für den Erhalt der freiheitlich demokratischen Grundordnung“ einsetzten. 

Bevor Landesschützenmeister Kink dem Ostallgäuer Schützenmeister Kristen schließlich eine Ehrenscheibe überreichte, stellte er unter dem kräftigen Beifall der Besucher des Kameradschaftsabends zudem klar: „Wir Schützen bilden eine starke Gemeinschaft. Einigkeit und Gemeinsinn sind dabei unsere Grundfesten. Deswegen wünsche ich mir, dass das bayerische Schützenwesen weiter von der Politik gestärkt wird.“lex

Meistgelesene Artikel

Neue Ideen

Pfronten – Für frischen Wind beim diesjährigen Neujahrsempfang der Gemeinde Pfronten im Pfarrheim St. Nikolaus sorgten jetzt die Geistlichen Andreas …
Neue Ideen

Eine vorsichtige Kalkulation

Nesselwang – Weniger Einnaben, geringere Schlüsselzuweisungen und gestiegene Kosten: 2017 wird wohl ein nicht so gutes Wirtschaftsjahr für die …
Eine vorsichtige Kalkulation

1649 Stunden im Einsatz

Reutte – Viel zu tun hatte die Freiwillige Feuerwehr Reutte im vergangenen Jahr. Das wurde bei der Generalversammlung der Wehr im Hotel „Goldener …
1649 Stunden im Einsatz

Kommentare