Theresienhof auf der Zielgeraden

Projektleiter Hans Lipp (links) und Bürgermeister Paul Iacob in der markanten verglasten Ecke des ersten Stocks im Theresienhof, die über den Kaiser-Max-Platz ragt. Sie gehört zu den zukünftigen Räumen des Textilers Charles Vögele. Foto: Schuster

Füssen – Das Einkaufszentrum Theresienhof steht kurz vor der Fertigstellung. Im Inneren wird noch gewerkelt, die Tiefgarage ist jedoch schon fertig und im März sollen die ersten Geschäfte ihre Räume beziehen. Am Freitag bekamen Bürgermeister und Presse eine Führung durch das Gebäude.

„Wir sind auf der Zielgeraden“ erklärte Hans Lipp von der Firma Geiger, die den Theresienhof baut. Am 29. April soll der Theresienhof eröffnet werden. Noch hallt das Brummen von Bohrmaschinen durch das Gebäude, in dem die Füssener künftig einkaufen sollen. Der Eingang, erläuterte Lipp, liegt in der Schulhausstraße. Kommt man herein, findet sich links über zwei Stockwerke das Bekleidungsgeschäft Charles Vögele, zur Rechten ein Rewe-Supermarkt. Auch die Drogeriekette Rossman steht schon länger als Mieter fest. Dazu kommt laut Lipp noch Schuh Kern, ein Friseurgeschäft der Kette Klier, der Deko-Laden „Das Depot“ und als heimisches Geschäft Mode Mundi.

Parken können Kunden in der Tiefgarage, die an die Sparkassentiefgarage angeschlossen und über dieselbe Einfahrt zu erreichen ist. 154 neue Stellplätze sind entstanden. Ob Kunden die Parkgebühren erstattet bekommen, liegt im Ermessen der Geschäfte, so Lipp. Bürgermeister Paul Iacob (SPD) lobte die Entscheidung des Stadtrats für den Standort an der Theresienstraße. Das Einkaufszentrum sei „eine Bereicherung für die Attraktivität dieser Stadt“. Die Verkehrsverbesserungen an der Einmündung Theresienstraße sind indes noch nicht fertig, auch nicht die Sanierung der Schulhausstraße. ps

Meistgelesene Artikel

Skispaß ohne Grenzen in Oberstdorf und im Kleinwalsertal

In den Skigebieten in Oberstdorf und dem Kleinwalsertal kennt der Skispaß, im wahrsten Sinne des Wortes, keine Grenzen. Eine der attraktivsten …
Skispaß ohne Grenzen in Oberstdorf und im Kleinwalsertal

Eine vorsichtige Kalkulation

Nesselwang – Weniger Einnaben, geringere Schlüsselzuweisungen und gestiegene Kosten: 2017 wird wohl ein nicht so gutes Wirtschaftsjahr für die …
Eine vorsichtige Kalkulation

1649 Stunden im Einsatz

Reutte – Viel zu tun hatte die Freiwillige Feuerwehr Reutte im vergangenen Jahr. Das wurde bei der Generalversammlung der Wehr im Hotel „Goldener …
1649 Stunden im Einsatz

Kommentare