Anton Lorenz ist neuer Inspektionskommandant in Reutte

PI unter neuer Leitung

+
Oberstleutnant Egon Lorenz (links) und Generalmajor Norbert Zobl (rechts) gratulieren Chefinspektor Anton Lorenz zum neuen Posten.

Reutte – Seit Samstag, 1. August, ist Chefinspektor Anton Lorenz neuer Inspektionskommandant der Polizeiinspektion Reutte. Er tritt damit die Nachfolge von Josef Lutz an, der in den Ruhestand verabschiedet wurde.

Der stellvertretende Landespolizeidirektor Generalmajor Norbert Zobl setzte am Freitag das Bestellungsdekret um und gratulierte Lorenz im Beisein des Bezirkspolizeikommandanten von Reutte, Oberstleutnant Egon Lorenz, zu seiner neuen und verantwortungsvollen Aufgabe. 

Chefinspektor Anton Lorenz trat am 1. August 1981 in die Österreichische Bundesgendarmerie ein und absolvierte den Grundausbildungslehrgang in der damaligen Gendarmerieschule Absam Wiesenhof. Anschließend verrichtete er seinen Dienst zwei Jahre bei der Polizeiinspektion Reutte. Von 1984 bis 1989 war er auf der Polizeiinspektion Bichlbach eingesetzt. 

Den Grundausbildungslehrgang für dienstführende Beamte besuchte Lorenz 1989 an der Gendarmeriezentralschule in Mödling. Seit 1. Juli 1990 ist Chefinspektor Lorenz als Dienstführender Beamter bei der Polizeiinspektion Reutte eingesetzt. 1994 wurde er zum zweiten stellvertretenden und 2004 zum ersten stellvertretenden Kommandanten der Polizeiinspektion Reutte ernannt. Zwischenzeitlich war Lorenz auch bei den Polizei-inspektionen Vils, Elbigenalp und Weißenbach mit der Dienstführung betraut.

 Chefinspektor Anton Lorenz war mehrere Jahre Mitglied und schließlich als Obmann im Dienststellenausschuss beim Bezirks-polizeikommando Reutte tätig. Zuletzt war Lorenz, der in Berwang wohnt, beim G7 Gipfel in Elmau mit der Organisation und Leitung des Bereiches Versorgung im Bezirk Reutte betraut.

kb

Meistgelesene Artikel

Eine vorsichtige Kalkulation

Nesselwang – Weniger Einnaben, geringere Schlüsselzuweisungen und gestiegene Kosten: 2017 wird wohl ein nicht so gutes Wirtschaftsjahr für die …
Eine vorsichtige Kalkulation

1649 Stunden im Einsatz

Reutte – Viel zu tun hatte die Freiwillige Feuerwehr Reutte im vergangenen Jahr. Das wurde bei der Generalversammlung der Wehr im Hotel „Goldener …
1649 Stunden im Einsatz

Arbeiten am Comeback

Füssen – Die Freien Demokraten von der FDP wollen im September zurück in den Bundestag. Der Kemptener Stephan Thomae als erfahrener Kandidat und der …
Arbeiten am Comeback

Kommentare