"FÜS" ist wieder da

Gemeinsam mit Landrat Johann Fleschhut (links) und Firmeninhaber Peter Schlichtling (rechts) montiert Ehrenbürger Alfred Köpf das erste zugelassene Altkennzeichen mit FÜS. Foto: privat

Ostallgäu – Seit Mittwoch gibt es sie wieder: Die Altkennzeichen für Füssen und Marktoberdorf. Und gleich am ersten Tag haben die Ostallgäuer 75 FÜS- und 43 MOD-Kennzeichen in den Zulassungsstellen abgeholt. Das berichtet die Pressesprecherin des Landratsamts Ostallgäu, Susanne Kettemer. 

In Füssen ging das erste Altkennzeichen an Ehrenbürger Alfred Köpf. Damit er auf seinen Reisen als Füssener Bürger erkannt wird, habe er sich das Kennzeichen zugelegt, so Köpf. Auch der Abschleppdienst Schlichtling wird alle seine fünf LKW am Standort Füssen künftig auf „FÜS“ umstellen. 

In Marktoberdorf montierte der Geschäftsführer der Firma „Hosp Weine“, Sven Dürr, das erste Altkennzeichen zusammen mit Landrat Johann Fleschhut an einen Lastwagen. Aus Heimatverbundenheit habe er sich dafür entschieden, sagt Dürr. 

„Unsere Identität als Landkreis hängt nicht an einem Kennzeichen und daher gibt es nun auf Wunsch der Bürger die Auswahl“, sagt Landrat Johann Fleschhut. Im Vorfeld waren 3674 Wunschkennzeichen reserviert worden: 2353 in Füssen und 1321 in Marktoberdorf. Der beste Weg dorthin sei, einen Termin zu vereinbaren und ohne Wartezeit ein paar Tage später die erweiterten Öffnungszeiten von Montag bis Donnerstag von 7.30 bis 17.30 Uhr und am Freitag von 7.30 bis 13 Uhr in Marktoberdorf in Anspruch zu nehmen, empfiehlt Kettemer. FÜS-Kennzeichen sind auch hier erhältlich. 

Mehr Infos gibt es beim Bürgerservice im Landratsamt Ostallgäu unter der Telefonnummer 8342/911444. kb

Meistgelesene Artikel

Neue Ideen

Pfronten – Für frischen Wind beim diesjährigen Neujahrsempfang der Gemeinde Pfronten im Pfarrheim St. Nikolaus sorgten jetzt die Geistlichen Andreas …
Neue Ideen

"Es geht uns ums Prinzip"

Füssen/Landkreis – Der Tierschutzverein Füssen und Umgebung kommt nicht zur Ruhe.
"Es geht uns ums Prinzip"

Eine vorsichtige Kalkulation

Nesselwang – Weniger Einnaben, geringere Schlüsselzuweisungen und gestiegene Kosten: 2017 wird wohl ein nicht so gutes Wirtschaftsjahr für die …
Eine vorsichtige Kalkulation

Kommentare