Am heutigen Samstag findet der Abschluss der Stadtolympiade statt

Siegerehrung und "Players Night"

+
In der Turnhalle des Gymnasiums kämpfen die Teams „Fun-ctional Fit“ und ZSKA „Select“ um wichtige Punkte im Kampf um den ersten Platz.

Füssen – Endspurt bei den Füssener Sporttagen: Traditionell mit dem Tauziehen beenden am heutigen Samstagvormittag die Frauen- und Männerteams ihre Wettkämpfe. Ab 17 Uhr setzt dann der Medaillenregen ein.

Die Siegerehrung der Teams und einzelnen Athletinnen und Athleten findet heuer erstmals auf dem Volksfestplatz (Kemptener Straße) statt. Im Zelt schließt sich die traditionelle „Players Night“ mit DJ Tomix an.

Als Erste sind heute Nachmittag im Festzelt die sportlichen Kids bei der Siegerehrung an der Reihe. Mädchen und Buben werden sich voller Stolz Urkunden und Medaillen abholen. Zweieinhalb Stunden später – ab 19.30 Uhr – gibt der städtische Sportbeauftragte Markus Gmeiner bekannt, wer bei den zahlreichen Erwachsenen die Mannschafts- und Einzelwettbewerbe gewonnen hat. Der Sportbeauftragte der Stadt war selbst aktiv in einem Team. Er unterstützte in Freundschaft ZSKA Rieden.

Gute Chancen auf Gold hat das Ü30-Team „Fun-ctional Fit“, das bereits an drei von vier Wettkampftagen knapp die Nase vorn hatte. So auch als die teilnehmenden Teams in der Turnhalle des Gymnasiums beim Badminton ihr Können zeigten. Die Mannschaften „Fun-ctional Fit“ aus dem Sportstudio Füssen und die Riedener Mannschaft ZSKA „Select“ kämpften erneut um den ersten Platz, während sich das junge „All Star Mixed“-Team zwar in stark verbesserter Form präsentierte, aber einmal mehr mit dem dritten Platz vorlieb nehmen musste.

Als Sieger vom Feld ging erneut Fun-ctional Fit. Das Team trumpfte mit Badminton-Ass Hannes Assanek aus Tirol groß auf. Spannende Doppel Auf jedem der beiden durchs Netz getrennten Spielfelder traten die Doppel gegeneinander an. Im Vorfeld war dem „All-Star“-Team, das 2015 im Mixed-Wettbewerb Gold gewonnen hatte, wieder klar, was Alexandra Driendl auf den Punkt brachte: „Badminton ist nach Curling auch keine Disziplin, in der wir als Team stark sind. Aber weil sich kein anderes Mixed-Team gemeldet hatte, treten wir gern bei der Ü30 an. Dabei sein ist doch alles. Es macht uns Spaß, auch wenn wir zum Beispiel gern wieder beim Schwimmen angetreten wären. Wie es bisher läuft, darüber sind wir nicht frustriert.“

In jedem Fall werde man Dritter, hieß es gut gelaunt im Kreis der „All Stars“, die sich zum Abschluss des Wettbewerbs auch noch beim Schießen und im Boule und nicht als Läufer und auf dem Rennrad gegen die Konkurrenz einigermaßen aus der Affäre ziehen wollten. Die Spielzeit für jedes Doppel dauerte zwei Mal drei Minuten. Weil jedes Team gegen jedes in Hin- und Rückrunde spielte, dauerte der Wettkampf insgesamt über 90 Minuten.

Die Zuschauer erlebten dabei auch längere Ballwechsel, die jedem Spieler bald in die Beine gehen mussten. Die wackeren Riedener mit Rainer Meisinger hatten den Nachteil, durchspielen zu müssen, während das Sportstudio-Team zwar nicht aus dem Vollen schöpfen konnte, aber mit Sabine Hösle eine gleichwertige Ergänzungsspielerin einsetzten konnte.

Auch die All Stars nutzten die Chance zum Wechseln. Es gab deutliche Ergebnisse wie ein 24:11, aber auch denkbar knappe Resultate wie das 17:15 der Riedener gegen das Füssener Sportstudio. Alexandra Driendl erhielt Lob für ihre Spielintelligenz. „Sie hat wieder die Lücke gesehen und den Punkt verdient geholt“, kommentierte der Squash-geschulte Thomas Wachter ganz entspannt auf der Bank ein recht seltenes Erfolgserlebnis für die „All Stars“.

Mehr zur Siegerehrung und der „Players Night“ lesen Sie in der kommenden Mittwoch-Ausgabe des Kreisbote.

cf

Meistgelesene Artikel

Vermisste tot aufgefunden

Füssen - Die seit dem 29. November vermisste 76-jährige Frau ist tot. Ein Spaziergänger fand die Leiche der Frau am Samstagvormittag in einem Wald …
Vermisste tot aufgefunden

Neues Programm für Silvester

Füssen – Anders als in den Jahren zuvor wird die Silvesterparty 2016 auf dem Gelände des Festspielhauses Füssen gefeiert. Wie Hartmut Heinz, Direktor …
Neues Programm für Silvester

Besinnliches im Klosterhof

Füssen – Mit einer Einladung zur inneren Einkehr hat Füssens Tourismusdirektor Stefan Fredlmeier den Adventsmarkt im Klosterhof am vergangenen …
Besinnliches im Klosterhof

Kommentare