Von der Stelle kommen

Die zum Teil neu gewählte Vorstandschaft soll es richten: Kassier Rupert Heitzinger (v.l.), Obmann Gerfried Lovrecki, Schriftführer Helmut Hein sowie der stellvertretende Schriftführer Alexander Wasle. Foto: ed

In der kürzlich abgehaltenen Generalversammlung von „Reutte gestalten“ appellierte Reuttes Bürgermeister Alois Oberer eindringlich an die Mitglieder, zu einem Neuanfang bereit zu sein: „Wenn wir etwas erreichen wollen, ist Gemeinsamkeit angesagt. Es gilt, Synergie-Effekte zu nutzen, Frequenzen zu verbessern und möglichst schnelle und zum Ziel führende Änderungen in die Wege zu leiten“.

Trotz seiner 150 Mitglieder trat der Verein in den vergangenen beiden Jahren meist auf der Stelle und aufgrund fehlender Flexibilität und Konzepten gipfelte die Situation darin, dass im November 2010 das Dienstverhältnis mit dem damaligen Geschäftsführer Dr. Franz Muigg gekündigt wurde, der geplante Weihnachtsmarkt 2010 wurde ersatzlos gestrichen. Die von Obmann Gerfried Lovrecki und seinem Stellvertreter Helmut Hein vorgelegte Neukonzeption sieht neben vielen anderem ein novelliertes Standort- und Ortsmarketing vor, die endgültig eine strategische Weiterentwicklung für die Marktgemeinde bringen soll. Innerhalb der ersten beiden Monate soll die Ausschreibung für die Stelle eines Marketingmanagers, der direkt dem Bürgermeister unterstellt sein wird, ausgeschrieben werden. Bis März/April soll ein „Aktionsplan" für 2011 entstehen, der zügig im Lauf des Jahres umgesetzt werden soll.

Meistgelesene Artikel

Neue Ideen

Pfronten – Für frischen Wind beim diesjährigen Neujahrsempfang der Gemeinde Pfronten im Pfarrheim St. Nikolaus sorgten jetzt die Geistlichen Andreas …
Neue Ideen

Eine vorsichtige Kalkulation

Nesselwang – Weniger Einnaben, geringere Schlüsselzuweisungen und gestiegene Kosten: 2017 wird wohl ein nicht so gutes Wirtschaftsjahr für die …
Eine vorsichtige Kalkulation

1649 Stunden im Einsatz

Reutte – Viel zu tun hatte die Freiwillige Feuerwehr Reutte im vergangenen Jahr. Das wurde bei der Generalversammlung der Wehr im Hotel „Goldener …
1649 Stunden im Einsatz

Kommentare