Ein Stück mehr Weg

Es mag zwar noch etwas hin sein bis zum ersten Schnee. Aber das war mit das erste, was sowohl der Familie Leonhard als auch Bürgermeister Paul Iacob auffiel. Ab jetzt muss die Familie Schneeräumen: auf dem neu gebauten Gehweg zwischen der Abt Oberleitnerstrasse und dem Edeka-Markt im Hopfener Dreieck, den der Füssener Rathauschef jetzt seiner Bestimmung übergab.

Für Iacob, der mit seinem Verkehrsexperten Manfred Schweinberg ins Hopfener Dreieck gekommen war, ist es ein Zeichen, dass sich in Füssen doch sehr viel bewegt. Und zwar auch noch rasch. Vor knapp zwei Monaten hatte der Stadtrat den Beschluss gefasst, den Gehweg, der an der viel befahrenen Staatsstraße auch den Schulweg sicherer machen soll, bauen zu lassen. Zwei Wochen Bauzeit Knapp zwei Wochen benötigten dann die Männer um den Leiter des Füssener Bauhofs, Adolf Zintl, die 90 Meter Grasland auf zwei Metern Breite auszubaggern, den Untergrund aufzuarbeiten, die Rand- und Rinnsteine neu zu setzen und die Grobschicht zu asphaltieren. Lediglich die Feinteerdecke musste eine Baufirma aufbringen, da der Bauhof nicht über diese Gerätschaften verfügt. Knapp 7000 Euro Materialkosten, dazu noch die 164 Arbeitstunden für Arbeiter hat diese Maßnahme die Stadt Füssen gekostet. Gut investiertes Geld, hat sich doch dieser Bereich durch das Neubaugebiet zu einem Nadelöhr für Fußgänger entwickelt. Immer mehr Familien mit Kindern sind in den vergangenen Jahren in die Siedlung an der Abt-Oberleitnerstraße gezogen, die Kinder mussten im Sommer auf einem Trampelpfad zur Bushaltestelle, im Winter durch die hohen Schneeberge oder die viel befahrene Straße nach Hopfen überqueren. Das wird im Übrigen jetzt auch für Rollstuhlfahrer oder Mütter mit Kinderwagen einfacher, da der Gehweg an den Enden jeweils abgesenkt und somit behindertengerecht ausgebaut ist, worauf Bürgermeister Iacob großen Wert legt.

Meistgelesene Artikel

1649 Stunden im Einsatz

Reutte – Viel zu tun hatte die Freiwillige Feuerwehr Reutte im vergangenen Jahr. Das wurde bei der Generalversammlung der Wehr im Hotel „Goldener …
1649 Stunden im Einsatz

Arbeiten am Comeback

Füssen – Die Freien Demokraten von der FDP wollen im September zurück in den Bundestag. Der Kemptener Stephan Thomae als erfahrener Kandidat und der …
Arbeiten am Comeback

"Ein Segen für unser Land"

Füssen – Gegen persönlichen Egoismus und zunehmende Respektlosigkeit setzen die „Blaulichtorganisationen“ in Füssen und im Umland weiterhin ein …
"Ein Segen für unser Land"

Kommentare