Tabellenführung verteidigt

Markus Bach ist kurz davor, dass Tor zum 3:0 gegen den SC Forst zu schießen. Foto: fe

Gleich zwei Mal haben am vergangenen Wochenende die Spieler von Trainer Michael Bielefeld auswärts antreten müssen und erreichten dabei zwei Siege. Freitags waren die Falcons bei den Nature Boyz aus Forst zu Gast und am Freitag traten sie beim Aufsteiger DEC Inzell-Frillensee an.

Beide Mannschaften machten es dem letztjährigen Tabellenersten nicht leicht und forderten den Pfrontenern alles ab. In Peißenberg, wo der SC Forst beheimatet ist, begannen die Ostallgäuer stark. Sie spielten einen sicheren 3:0-Vorsprung bis zur 24.Minute durch Tore von Timo Stammler in der 6. Minute, Armin Schneider in der 9.Minute und Markus Bach in der 24. Minute heraus. Im letzten Drittel erhöhten die Gastgeber den Druck und kamen durch einen Doppelschlag innerhalb einer Minute auf 2:3 durch Matthias Reil und Thorsten Stranninger heran. Die aufkeimende Hoffnung der Forster machte 42 Sekunden später Pfrontens Jason Schneider zunichte, als er sich gegen drei Forster Spieler durchsetzte und zum vorentscheidenen 2:4 einnetzte. Die Nature Boyz gaben dennoch nicht auf, brachten aber nicht Zählbares mehr zustande und so war Pfrontens Kapitän Armin Schneider der Schlusspunkt vorbehalten. Er erzielte drei Sekunden vor Abpfiff mit einem Empty-Net-Goal den 2:5-Endstand. Am Sonntag war Pfronten dann zu Gast beim Aufsteiger DEC Inzell-Frillensee. Die Falcons, die nicht auf den kompletten Kader zurückgreifen konnten, entschieden das Spiel erst im letzten Drittel für sich. Die 1:0-Führung der Allgäuer durch Michael Friedl glichen die Oberbayern in der 16. Minute durch Florian Schwabl aus. Dieses Ergebnis hielt bis zur 37. Minute, als Jason Schneider zum 2:1 einnetzte. Im letzten Drittel fielen dann die Tore fast im Minutentakt. Pfrontens Timo Stammler eröffnete in der 45. Minute den Torreigen mit seinem Treffer zum 3:1, dem in der 48. Minute Jason Schneider zum 4:1, und Benjamin Gottwalz in der 49. Minute zum 5:1 folgten. Inzell kam durch Treffer in der 53. Minute durch Andreas Graf und in 54. Minute durch Sebastian Schwabl bis auf 3:5 heran. Aber wieder war es Armin Schneider, der für Pfronten den letzten Treffer zum 6:3 in der 56. Minute erzielte. Doch dieses Mal setzte der Gegner den Schlusspunkt. Inzells Florian Schwabl traf zum 4:6-Endstand in der 57. Minute. Inzells Trainer Pino Dufter nahm anschließend den Torhüter zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis, aber es sprang nichts zählbares dabei heraus. Somit verteidigten die Falcons die Tabellenspitze. Den Bericht über das gestrige Spiel gegen den ESC Holzkirchen lesen Sie in der Ausgabe am Mittwoch.

Meistgelesene Artikel

Neue Ideen

Pfronten – Für frischen Wind beim diesjährigen Neujahrsempfang der Gemeinde Pfronten im Pfarrheim St. Nikolaus sorgten jetzt die Geistlichen Andreas …
Neue Ideen

"Irgendjemand steuert das"

Füssen – Die erste Sitzung des Stadtrates hat noch nicht einmal stattgefunden, da erlebt die Stadtpolitik bereits ihren ersten Eklat im neuen Jahr.
"Irgendjemand steuert das"

Die "Talschlampe" und der "Cousin"

Füssen – Ob Schweizer Militärfahrrad, XL-Mountainbike oder Bergabrad: Bei ihrer eintägigen Schau haben Hannes Zacherl und Albert Müller, Betreiber …
Die "Talschlampe" und der "Cousin"

Kommentare