Türkgücü schlägt FC Füssen II

Das Team von Türkgücü Füssen (TGF) hat das Stadtderby gegen den FC Füssen II mit 3:2 für sich entscheiden. Türkgücü liegt nun in der Tabelle mit 28 Punkten an dritter Stelle. Das Derby begann äußerst torreich: Bereits in der zweiten Minute erzielte TGF-Spielertrainer Yasar Ercüment das 1:0 nach Zuspiel von Cem Cebecioglu aus kurzer Distanz. Der FC Füssen ließ sich nicht beeindrucken und glich in der 9. Minute zum 1:1 aus. Nur drei Minuten später bediente Ercüment Mehmet Canca, der per Kopf zum 2:1 traf.

Das Spiel verflachte danach, denn beide Abwehrreihen versuchten, wieder zu sich zu finden. Eine Flanke in der 36. Minute erreichte einen FCF-Spieler, der frei stehend mit einem Kopfball zum 2:2 erneut ausglich. Mit diesem Spielstand ging es dann in die Kabine. Die erste erwähnenswerte Aktion in der zweiten Halbzeit war die Gelbrote Karte für Türkgücü-Spieler Daniel Ünsal in der 60. Minute. Spielertrainer trifft In Unterzahl jedoch hatte der TGF eine gute Torchanche, die erst durch ein Foulspiel im Strafraum an Umut Yilmaz gebremst wurde. Folgerichtig gab es Elfmeter. Diese Gelegenheit nutzte Spielertrainer Ercüment und brachte sein Team in der 65. Minute mit 3:2 in Front. Von dieser Minute ab drängte der FCF auf den Ausgleich und kam auch zu Torchanchen. Einen vom Pfosten zurück in den Torraum kommenden Ball hielt TGF-Torhüter Sami Görkem in letzter Sekunde fest. Kurz darauf verletzte sich der Schlussmann nach einem Foulspiel und musste ausgewechselt werden. Für ihn übernahm Feldspieler Jonny Oduncu. Eine Riesen Torchanche hatte in der Folge Cem Cebecioglu, jedoch scheiterte er knapp daran, die Entscheidung herbeizuführen. Somit musste das Team von Türkgücü bis zum Schluss bangen, denn der FC Füssen gab in keinster Weise das Spiel auf. Der dezimierte TGF, der wiederrum auf wichtige Spieler verzichten musste, gewann letztendlich mit 3:2. Am kommenden Sonntag um 14.30 Uhr trifft die Siegermannschaft im letzten Spiel der Hinrunde daheim auf den TSV Lengenwang.

Meistgelesene Artikel

Skispaß ohne Grenzen in Oberstdorf und im Kleinwalsertal

In den Skigebieten in Oberstdorf und dem Kleinwalsertal kennt der Skispaß, im wahrsten Sinne des Wortes, keine Grenzen. Eine der attraktivsten …
Skispaß ohne Grenzen in Oberstdorf und im Kleinwalsertal

Eine vorsichtige Kalkulation

Nesselwang – Weniger Einnaben, geringere Schlüsselzuweisungen und gestiegene Kosten: 2017 wird wohl ein nicht so gutes Wirtschaftsjahr für die …
Eine vorsichtige Kalkulation

1649 Stunden im Einsatz

Reutte – Viel zu tun hatte die Freiwillige Feuerwehr Reutte im vergangenen Jahr. Das wurde bei der Generalversammlung der Wehr im Hotel „Goldener …
1649 Stunden im Einsatz

Kommentare