Täter lauern am Straßenrand

Polizei warnt vor Betrügern

+
Die Polizei Füssen warnt vor Betrügern, die am straßenrand um Geld oder Benzin betteln.

Landkreis/Füssen - Die Füssener Polizei warnt Autofahrer im südlichen Ostallgäu vor einer neuen Betrugsmasche. Die Täter lauern meist am Straßenrand.

In der vergangenen Zeit gingen mehrere Anrufe bei der Polizei Füssen ein, in denen immer wieder geschildert wurde, dass Personen am Straßenrand andere Verkehrsteilnehmer anhalten und meist Geld für Benzin zur nötigen Weiterfahrt erbetteln würden.

Diese Personen erzeugen häufig ein erhöhtes Stressniveau in kurzer Zeit bei allen anhaltenden Opfern, bieten ihnen möglicherweise wertlosen Schmuck als Pfand oder erfragen die Adresse, um das geliehene Geld zurückgeben zu können.

Die Polizei Füssen warnt ausdrücklich davor, diesen Personen Geld zu geben oder gar die Anschrift zu nennen. Auch der bloße Wechsel von Bargeld einer ausländischen Währung in Euro, entpuppte sich bereits in der Vergangenheit als Betrug. In solchen Fällen wird dringend geraten, einfach weiter zu fahren und unverzüglich die Polizei zu informieren.

kb

Meistgelesene Artikel

Neue Ideen

Pfronten – Für frischen Wind beim diesjährigen Neujahrsempfang der Gemeinde Pfronten im Pfarrheim St. Nikolaus sorgten jetzt die Geistlichen Andreas …
Neue Ideen

Eine vorsichtige Kalkulation

Nesselwang – Weniger Einnaben, geringere Schlüsselzuweisungen und gestiegene Kosten: 2017 wird wohl ein nicht so gutes Wirtschaftsjahr für die …
Eine vorsichtige Kalkulation

"Irgendjemand steuert das"

Füssen – Die erste Sitzung des Stadtrates hat noch nicht einmal stattgefunden, da erlebt die Stadtpolitik bereits ihren ersten Eklat im neuen Jahr.
"Irgendjemand steuert das"

Kommentare