Vereinbarung unterzeichnet

Der Schulverbund für die Mittelschulen Oy – Pfronten ist kürzlich in Pfronten begründet worden. Die Vertreter des Schulverbandes Pfronten-Nesselwang-Rückholz, Schulver- bandsvorsitzender und Bürgermeister Josef Zeislmeier, sowie der Gemeinde Oy-Mittelberg, Bürgermeister Theo Haslach, haben den gemeinsam erarbeiteten Kooperationsvertrag im Pfrontener Rathaus unterzeichnet. Der Bürgermeister des Marktes Wertach, Eberhard Jehle, befand sich im Urlaub und wird den Vertrag noch gegenzeichnen.

Im Beisein der Bürgermeister des Marktes Nesselwang, Franz Erhart, der Gemeinde Rückholz, Xaver Boos, sowie den Schulleitern der Hauptschule Pfronten, Robert Hackenberg und der Volksschule Oy, Ursula Fleschhut wurde das Vertragswerk einvernehmlich besprochen und „zum Wohle beider Hauptschulen unterzei-chnet“, so die Beteiligten. Der Vertrag tritt zum 1. August 2010 in Kraft und soll die Voraussetzungen dafür schaffen, dass die Hauptschulen Oy und Pfronten als Mittelschule in einem Schulverbund weitergeführt werden. Kernpunkt des Vertragwerkes ist dabei, dass die beiden Vertragsparteien im Rahmen des Schulverbundes vertrauensvoll zusammen arbeiten und sich in allen den Schulverbund betreffenden Angelegenheiten ge-genseitig abstimmen. Diese vertrauensvolle Zusammenarbeit bekräftigten beide Schulleitungen bei der gemeinsamen Unterzeichnung der Zustimmungserklärung der beiden Hauptschulen zur Gründung des gemeinsamen Schul- verbundes. Sichtlich erleichtert waren im Anschluss an die Vertragsunterzeichnung alle beteiligten Vertragspartner, da mit dem Landkreisgrenzen überschreitenden Schulverbund Mittelschule Oy – Pfronten die beste Lösung gefunden wurde, so die Unterzeichner.

Meistgelesene Artikel

Neue Ideen

Pfronten – Für frischen Wind beim diesjährigen Neujahrsempfang der Gemeinde Pfronten im Pfarrheim St. Nikolaus sorgten jetzt die Geistlichen Andreas …
Neue Ideen

"Irgendjemand steuert das"

Füssen – Die erste Sitzung des Stadtrates hat noch nicht einmal stattgefunden, da erlebt die Stadtpolitik bereits ihren ersten Eklat im neuen Jahr.
"Irgendjemand steuert das"

Zu wenig Konkretes

Füssen – Die öffentlichen Bekanntmachungen der Tagesordnung des Füssener Bauausschusses sind in der Vergangenheit nicht konkret genug gewesen.
Zu wenig Konkretes

Kommentare