Großer Andrang herrscht bei den "Teestunden" des "Festival vielsaitig"

Kostprobe der Meisterschüler

+
Parade der Talente: die Solisten werden in der Orangerie mit viel Beifall begrüßt und zeigten ihr Talent.

Füssen – Bei drei „Musikalischen Teestunden“ haben sich jetzt Teilnehmer der Meisterkurse im Rahmen des „Festivals vielsaitig“ 2014 dem Publikum vorgestellt.

Die kurzen Auftritte in der Stadtbibliothek und im Musiksaal am Kaiser-Maximilian-Platz fanden großen Anklang. Der Auftakt in dieser Reihe fand in der Orangerie der Stadtbibliothek statt. Zur ersten „Teestunde“ kamen 75 Besucher. 

Dass die Resonanz so groß war, hat den Veranstalter überrascht. Auf Nachfrage des Kreisboten erklärte Claudia Krafka vom Kulturamt: „Wir hatten mit etwa 40 Zuhörern gerechnet und freuen uns natürlich sehr, dass es so viele geworden sind.“ Spontan wurden in der Orangerie auch Sitzkissen verteilt, die normalerweise Kindern in der Füssener Stadtbibliothek zur Verfügung stehen. Auch wer nur mit einem Stehplatz vorlieb nehmen musste, hatte sein Kommen nicht bereut. 

Es gab Kostproben der Meisterkurs-Teilnehmer zu genießen, die starken Beifall ernteten, als sie sich mit Geige, Bratsche oder am Klavier eindrucksvoll vorstellten. Karin Wolf, die als Hochschullehrerin in Mannheim und Rostock tätig ist, wies als Moderatorin noch darauf hin, dass in den Meisterkursen eine fachliche Erweiterung vorgenommen wurde: neu in Füssen sind die Pianisten, die laut Wolf ihr Können am Flügel der Sing- und Musikschule Füssen demonstrieren konnten. 

Die „Teestunde“ im Rahmen des Füssener „Festivals vielsaitig“ sei „ein Programmteil von hohem Wert“, war im Publikumskreis zu hören. Bei freiem Eintritt wurden den Zuhörern klassische Werke serviert. Die Nachwuchskünstler kamen aus Asien, Moldawien und Deutschland. Sie standen beim Abschlusskonzert der Meisterkurse noch mehr im Rampenlicht, zu dem traditionell in den Kaisersaal eingeladen wurde.

Chris Friedrich

Meistgelesene Artikel

Auszeichnung für die Besten

Füssen – Zum 30. Mal zeichnete die Stadt Füssen und die Interessengemeinschaft Füssener Sportvereine (IFS) am Freitagabend beim alljährlichen …
Auszeichnung für die Besten

Neue Ideen

Pfronten – Für frischen Wind beim diesjährigen Neujahrsempfang der Gemeinde Pfronten im Pfarrheim St. Nikolaus sorgten jetzt die Geistlichen Andreas …
Neue Ideen

Eine vorsichtige Kalkulation

Nesselwang – Weniger Einnaben, geringere Schlüsselzuweisungen und gestiegene Kosten: 2017 wird wohl ein nicht so gutes Wirtschaftsjahr für die …
Eine vorsichtige Kalkulation

Kommentare