Ritterspektakel auf der Burgruine Hohenfreyberg

Kleine Ritter, Landsknechte und Böllerschützen

+
Fanfarenbläser treten beim Ritterspektakel auf der Burgruine Hohenfreyberg auf.

Eisenberg-Zell – Tausende Besucher sind am Wochenende auf der Burgruine Hohenfreyberg ins Mittelalter eingetaucht. Dort fand an zwei Tagen ein Ritterspektakel mit Böllerschützen, Trommler, Ritter und Landknechte und Kinderaufführungen der Von-Freyber-Schule statt.

Leuchtende Kinderaugen und faszinierte Blicke der Erwachsenen konnte man beim Besuch des Ritterfestes auf der Burgruine entdecken. Wie schon in den vergangenen Jahren fanden Tausende den Weg hinauf, um in das Mittelalter einzutauchen. Schon auf den letzten Metern bei der Schloßanger Alp begegneten den Besuchern königlich gekleidete Ritter, Gaukler und Handwerker. Die Kulisse, die Burgruine Hohenfreyberg, schuf eine passende Atmosphäre für das Ritterspektakel.

Zurück ins Mittelalter

Trommelwirbel, Fanfaren, das Böllern der Eisenberger Schützen und schließlich anschauliche Informationen über das wahre Leben der Ritter im Mittelalter, quittierten die Besucher mit Applaus. Begleitet wurde die Veranstaltung durch die mittelalterliche Gruppe „Heidenlärm“, die wie in den Vorjahren erneut für stimmungsvolle Unterhaltung sorgte.

Viele Spiele für Kinder Für die kleinen Gäste hatten sich die Schausteller zahlreiche Spiele einfallen lassen, bei denen sie mit Pfeil und Bogen umgehen lernten, auf einem hölzernen Pferd mit Lanze Hindernisse niederstrecken und ihre Geschicklichkeit bei Wurf- oder Kugelspielen unter Beweis stellen konnten. Die Kinder der Von-Freyberg-Schule zeigten zudem, wie einst Kinder auf der Burg lebten und sich die Zeit vertrieben.

Mittelalterliche Stände, die das Leben zu dieser Zeit dokumentierten und auf denen so manche Leckerei feilgeboten sowie Schmuck, Spielzeug und Interieur verkauft wurde, fand schließlich ebenso reges Interesse bei Jung und Alt. In einer Waffenschau konnten sich die Besucher mittelalterliche Waffen aus der Nähe anschauen. Die Waffen im Einsatz erleben konnten die Besucher bei den Schaukämpfen der Ritter und Landsknechte.

Hubert Hunscheidt

Meistgelesene Artikel

Vermisste tot aufgefunden

Füssen - Die seit dem 29. November vermisste 76-jährige Frau ist tot. Ein Spaziergänger fand die Leiche der Frau am Samstagvormittag in einem Wald …
Vermisste tot aufgefunden

Soldatenglück und Gottes Segen

Schwangau – Für rund 200 Soldaten des Gebirgsaufklärungsbataillons 230 aus der Füssener Allgäu-Kaserne dürfte die Zeit des Frierens in wenigen Tagen …
Soldatenglück und Gottes Segen

KU braucht neuen Klinik-Chef

Kaufbeuren/Ostallgäu – Dr. Philipp Ostwald, Chef der Ostallgäuer Krankenhäuser, wird seinen Vertrag mit dem Kommunalunternehmen (KU) nicht …
KU braucht neuen Klinik-Chef

Kommentare