"Vier Pfoten im Kinderhort"

Lehrreich war die Therapiestunde für die Kinder, wobei auch der Spaß nicht zu kurz kam. In der Mitte Hundeführerin Gabi Pautzke. Foto: ed

Ein nicht alltäglicher Besuch im Kinderhort der Arbeiterwohlfahrt in der Von-Freybergstraße in Füssen: Hortleiterin Angelika Schneider begrüßte letzte Woche zusammen mit ihren Kindern das Therapiehunde-Team Gabi Pautzke mit ihrem Bordercollie-Mischling „Charly“, dass sich sozusagen in den Dienst der guten Sache stellte. Ziel war an diesem Tag, dass die Kinder zur Unfallvermeidung lernen, wie sie mit so einem Tier umgehen sollen und welche Regeln einzuhalten sind.

Das Ganze lief als Projekt unter dem Thema „Vier Pfoten im Kinderhort". Wie Leiterin Schneider erklärte, hatte man sich auf dieses Projekt, das auch längere Zeit angelegt ist, gut vorbereitet: „Charly soll helfen, die Kinder zum Lesen zu motivieren, Ängste abbauen sowie Wissen über so ein Tier vermitteln". Erziehung und Pflege Das Interesse der zwanzig Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren war nach kurzer anfänglicher Skepsis groß und bald hatten sie sich mit Charly angefreundet. Er eroberte ihre Herzen im Sturm und jeder wollte ihn wenigstens einmal streicheln. Sie erfuhren, wie die Pflege, Ernährung und Erziehung sich gestalten und ein Tier auch Zuneigung braucht. Interessant für die Kinder, wie ein Hund in „seiner" Sprache kommuniziert: Er spricht mit seiner Stimme (knurrt, bellt, winselt oder jault), er spricht mit den verschiedenen Stellungen seiner Ohren oder spricht mit seinen Zähnen indem er sie fletscht, mit ihnen schnappt oder gar zubeißt. Flankierend dazu arbeitete Pautzke mit Bildtafeln, die die Verhaltensweise eines Hundes in ganz verschiedenen Situationen darstellten. Auch das Spielen mit Charly kam nicht zu kurz: Die Kinder durften zum Abschluss Tricks mit so genannten „Leckerlies“ probieren, einen Geschicklichkeitsparcour mit Charly durchlaufen und natürlich ihn alle noch einmal streicheln. Zum Abschluss des Tages waren sich die Kinder einig, dass sie den nächsten Besuch ihres Lieblings auf vier Pfoten im Kinderhort kaum erwarten können.

Meistgelesene Artikel

1649 Stunden im Einsatz

Reutte – Viel zu tun hatte die Freiwillige Feuerwehr Reutte im vergangenen Jahr. Das wurde bei der Generalversammlung der Wehr im Hotel „Goldener …
1649 Stunden im Einsatz

Eine vorsichtige Kalkulation

Nesselwang – Weniger Einnaben, geringere Schlüsselzuweisungen und gestiegene Kosten: 2017 wird wohl ein nicht so gutes Wirtschaftsjahr für die …
Eine vorsichtige Kalkulation

Arbeiten am Comeback

Füssen – Die Freien Demokraten von der FDP wollen im September zurück in den Bundestag. Der Kemptener Stephan Thomae als erfahrener Kandidat und der …
Arbeiten am Comeback

Kommentare