Der Nesselwanger Männerchor beschließt sei Jubiläumsjahr mit einem Festkonzert

Eine Reise durch 150 Jahre

+
Mit einem bunten musikalischen Mix begeistert der Nesselwanger Männerchor.

Nesselwang – Und alle, wirklich alle kamen, um am Samstagabend gemeinsam mit dem Nesselwanger Männerchor den Abschluss des Jubiläumsjahres zu feiern. In der Alpspitzhalle überraschten die Nesselwanger Sänger dem Anlass entsprechend mit einem wahren Feuerwerk an Einfällen und Überraschungen.

Gekommen waren zum großen Festkonzert anlässlich des 150-jährigen Bestehens Männerchors Nesselwang nicht nur sämtliche Musikvereine aus Nesselwang, sondern auch zahlreiche Vertreter aus Politik und Wirtschaft.

Deren Begrüßung und die Eröffnung der Festveranstaltung übernahm Vorsitzender Klaus Marek. Musikalisch eröffnet wurde der fast vierstündige Festabend mit „Singen ist im Chor am schönsten“ unter dem Dirigat von Richard Gruber. Die Moderation des Abends übernahm Toni Steiner.

Gezeigt wurde im Anschluss ein buntes Programm aus der Vereinsgeschichte des Männerchors, der die vergangenen 150 Jahre musikalisch und optisch noch einmal Revue passieren ließ. Dazu traten die über 40 Mitglieder immer in der passenden Garderobe auf.

Treffend zum Jahr 1866 sangen die Nesselwanger Sänger im Zylinder „Ännchen von Tharau“. Anschließend traten sie unter anderem als Boygroup mit „Major Tom“ auf oder sangen „Tage wie diesen“ der „Toten Hosen“. Ausklingen ließ der Chor seinen Jubiläums-Auftritt mit dem Stück „Schön war die Zeit“.

Zu den Gratulanten des Festabends in Nesselwangs „guter Stube“ zählten neben der „Harmoniemusik“ Nesselwang, die Jodlergruppe Nesselwang, der Kirchenchor Nesselwang und der Jugendchor der Marktgemeinde. Alle oben erwähnten Gruppen gaben dabei gleich mehrere musikalische Glanzstücke zum besten, so dass der Abend für alle Besucher wie im Fluge verging.

Zu den Gratulanten gehörten am Samstagabend unter anderem der Ostallgäuer CSU-Bundestagsabgeordnete Stephan Stracke. Er betonte in seiner Laudatio besonders die unschätzbare Bedeutung des Ehrenamtes und den Zusammenhalt, den so ein Männerchor wie der Nesselwanger über 150 Jahre hinweg auszeichnet.

150 Jahre Männerchor Nesselwang

Der Füssener Landtagsabgeordnete Dr. Paul Wengert (SPD) ließ es sich als Schirmherr der Jubiläumsveranstaltung ebenfalls nicht nehmen, dem Verein persönlich zu gratulieren. Der stellvertretende Ostallgäuer LandratLars Leveringhaus (CSU) betonte in seiner Festansprache den kulturellen Wert eines solchen Chores und verwies die viele Freizeit, die die Chormitglieder in den Chor investieren würden. „Das ist mehr als bewundernswert, was Sie alles leisten“, so Leveringhaus.

Dass die Veranstaltung auch dem Publikum in der Alpspitzhalle gefiel, war an der positiven Resonanz nach der Veranstaltung zu hören. „Das war ein schöner Abend, wie schon lange nicht mehr“, so einer Gäste beim Hinausgehen. „Mir hat es auch sehr gut gefallen. Ich hab gar nicht gemerkt, dass es schon 12 Uhr ist“, so ein anderer.

Es sei eine gelungene Veranstaltung gewesen, in der man spüren konnte, wie viel Mühe sich der Chor bei der Organisation gemacht hatte, lautete der Tenor des Publikums.

Ralph Finger

Meistgelesene Artikel

Aller guten Dinge sind drei

Füssen – Im dritten Anlauf hat sich der Stadtrat auf den Bau eines neuen Kindergartens in der Dr.-Enzinger-Straße geeinigt. Bei drei Gegenstimmen …
Aller guten Dinge sind drei

Besinnliches im Klosterhof

Füssen – Mit einer Einladung zur inneren Einkehr hat Füssens Tourismusdirektor Stefan Fredlmeier den Adventsmarkt im Klosterhof am vergangenen …
Besinnliches im Klosterhof

KU braucht neuen Klinik-Chef

Kaufbeuren/Ostallgäu – Dr. Philipp Ostwald, Chef der Ostallgäuer Krankenhäuser, wird seinen Vertrag mit dem Kommunalunternehmen (KU) nicht …
KU braucht neuen Klinik-Chef

Kommentare