Mann stürzt nach Streit in den Lech

Polizei sucht Vermissten

+
Auf der Lechbrücke hat sich der Vorfall in der Nacht auf Donnerstag ereignet. Bislang fehlt von dem Vermissten jede Spur.

Füssen – Die Polizei sucht derzeit nach einem 33-jährigen Mann, der in der Nacht auf Donnerstag von der Theresienbrücke in den Lech stürzte und seitdem vermisst wird. 

Anscheinend war der 33-Jährige zuvor in einen Streit mit einem 48 Jahre alten Mann verwickelt. Dieser soll ihn Polizeiangaben zufolge von der Brücke geworfen haben. Demnach ereignete sich der Vorfall gegen 23.20 Uhr auf der Theresienbrücke. Dort sollen der 33-Jährige und ein 29-Jähriger den Älteren angegriffen haben, so die bisherigen Erkenntnisse. Im Laufe der Auseinandersetzung soll der 48-Jährige die mutmaßlichen Angreifer dann von der Brücke in den Fluss geworfen haben. 

Während der Jüngere gerettet werden konnte, trieb der Vermisste ab und blieb verschwunden. Der 29-jährige Mann wurde mit einer Unterkühlung in ein Krankenhaus gebracht. Der 48-Jährige erlitt Verletzungen an Kopf und Rumpf und wird ebenfalls stationär behandelt. Die Kripo Kempten hat die Ermittlungen in dem Fall übernommen.

kb/mm

Meistgelesene Artikel

Neue Ideen

Pfronten – Für frischen Wind beim diesjährigen Neujahrsempfang der Gemeinde Pfronten im Pfarrheim St. Nikolaus sorgten jetzt die Geistlichen Andreas …
Neue Ideen

Auszeichnung für die Besten

Füssen – Zum 30. Mal zeichnete die Stadt Füssen und die Interessengemeinschaft Füssener Sportvereine (IFS) am Freitagabend beim alljährlichen …
Auszeichnung für die Besten

Eine vorsichtige Kalkulation

Nesselwang – Weniger Einnaben, geringere Schlüsselzuweisungen und gestiegene Kosten: 2017 wird wohl ein nicht so gutes Wirtschaftsjahr für die …
Eine vorsichtige Kalkulation

Kommentare