Wertvolle Einblicke in die Berufswelt für Vilser Hauptschüler

In eine völlige andere Rolle schlüpften die Schüler der beiden vierten Klassen der LHS Vils vergangene Woche. Sie schnupperten bei den Berufspraktischen Tagen in heimischen und grenznahen Betrieben den Duft der Arbeitswelt.

In die Welt des Journalismus schnuppern, mit Kindergartenkindern basteln und malen, Computer aufsetzen und reparieren, Briefe tippen, Metallteile fräsen oder bohren oder Gäste freundlich bedienen, Getränke oder Speisen servieren, Kuchen backen und verzieren, diese und ähnliche Arbeiten standen dabei auf dem Programm. Dabei durften die Schüler die unterschiedlichsten Werkzeuge und Hilfsmittel in die Hand nehmen, wie Computereinzelteile, Schraubenschlüssel, Malstifte, Lötkolben, Gerichtsakten, Sägen, Tabletts, Spachteln oder eine PC Tastatur. Diese Berufspraktischen Tage der LHS Vils waren eine Ergänzung des Unterrichtsgegenstands "Berufsorientierung" in der Schule und sind eine wichtige Entscheidungshilfe für die weitere Berufswahl. Wegen der neuen Aufnahmeregelung wurden die Berufspraktischen Tage der LHS Vils deswegen auch wie im letzten Jahr schon im Herbst abgehalten. Dabei sollten die c Von der Bürokauffrau bis zur Maschinenbautechnikerin, von der Köchin bis zur Rechtsanwaltsgehilfin, vom KFZ Mechaniker bis zur Kindergärtnerin, von der Friseurin bis zum Vermesser oder von der Chemielaborantin bis zur Konditorin reichte die Bandbreite der Berufe. Die Abschlussklassen erkundeten die wesentlichen Elemente eines Berufes wie Berufsvoraussetzungen, Anforderungen oder Ausbildungswege und lernten die Materialien, Maschinen und Hilfsmittel kennen, mit denen hauptsächlich gearbeitet wird. Während der drei Berufspraktischen Tage wurde Tagebuch über die wichtigsten Tätigkeiten geführt und ein Erkundungsbogen ausgefüllt. Dabei waren ihnen ihre Kontaktpersonen in den Betrieben, bei denen sich die Schüler und die Schule gerne bedanken würden, freundlicherweise behilflich. Im Anschluss berichten alle Schüler in der Schule über ihre Berufserfahrungen und verfassen einen Abschlussbericht.

Meistgelesene Artikel

Neue Ideen

Pfronten – Für frischen Wind beim diesjährigen Neujahrsempfang der Gemeinde Pfronten im Pfarrheim St. Nikolaus sorgten jetzt die Geistlichen Andreas …
Neue Ideen

Eine vorsichtige Kalkulation

Nesselwang – Weniger Einnaben, geringere Schlüsselzuweisungen und gestiegene Kosten: 2017 wird wohl ein nicht so gutes Wirtschaftsjahr für die …
Eine vorsichtige Kalkulation

"Ein Segen für unser Land"

Füssen – Gegen persönlichen Egoismus und zunehmende Respektlosigkeit setzen die „Blaulichtorganisationen“ in Füssen und im Umland weiterhin ein …
"Ein Segen für unser Land"

Kommentare