H&M will nach Füssen

Diese zwei roten Gebäude sollen abgerissen werden. Im Neubau sollen dann H&M und ein weiteres Textilgeschäft einziehen. Außerdem werden hier wohl acht Wohnungen entstehen. Foto: Knoll

H&M und ein weiteres Textilunternehmen wollen in die Reichenstraße einziehen. Dafür will der Investor die Häuser abreißen und neu bauen. Allgemein begrüßten die Stadträte in der Sitzung des Bauausschusses am Dienstag das Vorhaben. Diskussionen gab es nur über die geplante Größe des Gebäudes und die Tiefgarage. Am Ende beschloss das Gremium aber mit zwei Gegenstimmen die Bauleitplanung einzuleiten.

Um ein klares „Ja“ zum Gesamtvorhaben bat Bürgermeister Paul Iacob (SPD) die Stadträte. Denn „eigentlich kann sich der Einzelhandel nichts Besseres wünschen“, sagte Ursula Lax (CSU). Für das neue Geschäft soll in der Reichenstraße das Haus, in dem sich bis vor kurzem die Drogerie „Ihr Platz“ befand, und das angrenzende Haus neben „Woolworth“ abgerissen werden. Das neue Gebäude ist aber nach den bisherigen Planungen größer. Deshalb soll die Passage und der hinter dem Gebäude liegende Parkplatz verschwinden, so dass eine Tiefgarage mit 60 Stellplätzen und acht Lofts im zweiten Obergeschoss mit Dachterrasse entstehen können. Vor allem die Tiefgarage stieß aber auf Skepsis einiger Stadträte. Mit der daraus entstehenden Verkehrsflut und einer massiven Bebauung würde das Wohnquartier in der Hinteren Gasse kaputtgehen, erklärte Magnus Peresson (UBL). Auch Dr. Martin Metzger (Bürger für Füssen) meinte, dass er zu einer etwas maßvolleren Lösung tendiere. „Das ist kein Tante-Emma-Laden, sondern ein Anbieter der weltweit agiert“, erwiderte Iacob. Da der bestimmte Konzepte habe, gebe es nur diesen Weg.

Meistgelesene Artikel

1649 Stunden im Einsatz

Reutte – Viel zu tun hatte die Freiwillige Feuerwehr Reutte im vergangenen Jahr. Das wurde bei der Generalversammlung der Wehr im Hotel „Goldener …
1649 Stunden im Einsatz

"Ein Segen für unser Land"

Füssen – Gegen persönlichen Egoismus und zunehmende Respektlosigkeit setzen die „Blaulichtorganisationen“ in Füssen und im Umland weiterhin ein …
"Ein Segen für unser Land"

Arbeiten am Comeback

Füssen – Die Freien Demokraten von der FDP wollen im September zurück in den Bundestag. Der Kemptener Stephan Thomae als erfahrener Kandidat und der …
Arbeiten am Comeback

Kommentare