Standesamt spendet Veranstaltungserlös Füssener Bergwachtjugend

Finanzspritze für Bergwacht

+
Standesamtsleiter Andreas Rösel (rechts) und sein Team übergeben zusammen mit Bürgermeister Paul Iacob (links) und Patrick Wagener, VR-Bank Geschäftsstellenleiter Füssen (3.v.r.), symbolisch  die Spende an die Jugendgruppe der Bergwacht.

Füssen – Einen Grund zur Freude hatte jetzt die Jugend der Bergwacht Füssen: Die Einnahmen der Veranstaltung „Ein Flotter Dreier...drei Künstler außer Rand und Band“ des Standesamtes Füssen gingen an die Jugendabteilung der Bergwacht.

Über den Rekorderlös von 1130,21 Euro freute sich Bergwachtnotarzt Dr. André Hitzl und Einsatzleiter Florian Track bei der Spendenübergabe. „Es ist uns eine große Ehre den Erlös in Anspruch nehmen zu können“, sagte Hitzl.

Seit 2011 veranstaltet das Standesamt Füssen die Kulturreihe „wo Träume wahr werden“. Dabei kam bisher über 3600 Euro zusammen, die an verschiedene Jugendabteilungen in Füssen gingen, erklärte Standesamtsleiter Andreas Rösel.

Bei der diesjährigen Veranstaltung kamen zum ersten Mal knapp 130 Gäste in den Kaisersaal. „Möglich war dies auch, da wir zu unserer Veranstaltung sechs Füssener Firmen gewinnen konnten, die je zehn Karten im Vorverkauf orderten“, so Rösel. „Danken wollen wir daher den Firmen Autohaus Heuberger GmbH, Notariat Füssen, Küchen Ullrich GmbH, Weisenbach Immobilien, Max Doser GmbH Co.KG und Via Hotels Hanauer.“

Das Kostenwagnis mit drei renommierten Künstlern diesen Abend zu gestalten sei laut Rösel durch den Kooperationspartner VR-Bank Füssen „auf ein Minimum reduziert.“ Und auch im nächsten Jahr werde man die Kulturreihe „gern unterstützen“, erklärte Patrick Wagener, VR-Bank Geschäftsstellenleiter Füssen. Momentan brauche die Bergwacht viel Geld für die neue Rettungswache, erklärte Hitzl. „Wir tun uns schwer Gelder in andere Kanäle fließen zu lassen. Solch eine Gelegenheit ist super.“

Die Spende werde für die Schutzausrüstung des Nachwuchses verwendet. „Das kostet unheimlich viel Geld“, so Hitzl. Deshalb wolle die Bergwacht mit der Spende einen Pool zusammenstellen, aus dem sich die Jugend ihre Ausrüstung leihen kann. „Ich glaube, die Bergwacht hat es verdient“, meinte Bürgermeister Paul Iacob. Er bewundere die jungen Leute, die ihr Leben „dem Allgemeinwohl der Region zur Verfügung stellen.“

Die Truppe habe „recht motivierte Jungs“, bestätigte Hitzl. Ihr Engagement hatten die neun Teenager auch bei der Veranstaltung unter Beweis gestellt. Sie hatten über 4000 Werbeflyer verteilt, erklärte Rösel. Was sie sonst noch können, demonstrierten die Jugendliche anschließend an einer Felswand am Lechfall.

kk

Meistgelesene Artikel

Vermisste tot aufgefunden

Füssen - Die seit dem 29. November vermisste 76-jährige Frau ist tot. Ein Spaziergänger fand die Leiche der Frau am Samstagvormittag in einem Wald …
Vermisste tot aufgefunden

Neues Programm für Silvester

Füssen – Anders als in den Jahren zuvor wird die Silvesterparty 2016 auf dem Gelände des Festspielhauses Füssen gefeiert. Wie Hartmut Heinz, Direktor …
Neues Programm für Silvester

Lief der Verkauf des Festspielhauses rechtmäßig ab?

Füssen – Das Drama um das Festspielhaus Füssen schien beendet zu sein. Nun tut sich ein neuer Akt auf: Einer der Kaufinteressenten, die Lens AG, …
Lief der Verkauf des Festspielhauses rechtmäßig ab?

Kommentare