Mehrere Verletzte bei bösen Unfällen

Frontalzusammenstoß zwischen Roßhaupten und Nesselwang: Die Fahrerin des Fiat Punto (links) wurde schwer verletzt. Foto: new facts

Roßhaupten/Seeg – Zwei Kollisionen auf Landstraßen stellen die traurigen Höhepunkte eines unfallträchtigen Wochenendes dar: Am Sonntag geriet eine Autofahrerin auf die Gegenfahrbahn und verursachte einen Frontalaufprall. Bereits am Samstag hatte ein Autofahrer einen Lkw gerammt.

Die 38-jährige Unfallverursacherin des Crashs am Sonntag fuhr auf der Kreisstraße von Nesselwang kommend in Richtung Roßhaupten. Auf Höhe des Weilers Guggenmoosen geriet sie aus noch ungeklärter Ursache in einer Linkskurve nach rechts auf das Fahrbahnbankett und lenkte daraufhin wieder auf die Fahrbahn zurück. Dabei übersteuerte die Ostallgäuerin vermutlich ihr Fahrzeug und geriet auf die Gegenfahrbahn, auf der ihr zum selben Zeitpunkt ein Auto mit einem Ehepaar aus dem Landkreis Tübingen entgegen kam. Es kam zum Frontalzusammenstoß beider Autos. 

Während die Unfallverursacherin wegen ihren schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen wurde, wurden der 55-jährige Fahrer und seine 56-jährige Beifahrerin leicht verletzt mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die beiden total beschädigten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Straße blieb ungefähr zwei Stunden lang gesperrt. Die Feuerwehren Nesselwang und Seeg übernahmen die Verkehrsregelung. 

Auto bleibt auf der Seite liegen

Zu einem Unfall mit fünf Verletzten war es am Samstagvormittag auf der B16 bei Roßhaupten gekommen. Ein 64-jähriger Autofahrer wollte am Samstagvormittag von der Staatsstraße 2059 kommend in der Auffahrt zur B16 in Fahrtrichtung Füssen (Einrichtungsverkehr) nach links, also in Fahrtrichtung Marktoberdorf, abbiegen, da es ihm nach Polizeiangaben sein Navigationsgerät so vorgeschlagen haben soll. Darauf hätte er jedoch nicht hören sollen, da er dadurch in den Gegenverkehr geriet und prompt mit einem Pkw zusammen stieß. 

Dieser kippte dabei auf die linke Fahrzeugseite um und blieb dort an der Leitplanke liegen. Insgesamt wurden hierbei fünf Personen leicht verletzt. Sie wurde in die umliegenden Krankenhäuser gebracht. Es entstand ein hoher Gesamtschaden. kb/ps

Meistgelesene Artikel

Neue Ideen

Pfronten – Für frischen Wind beim diesjährigen Neujahrsempfang der Gemeinde Pfronten im Pfarrheim St. Nikolaus sorgten jetzt die Geistlichen Andreas …
Neue Ideen

Eine vorsichtige Kalkulation

Nesselwang – Weniger Einnaben, geringere Schlüsselzuweisungen und gestiegene Kosten: 2017 wird wohl ein nicht so gutes Wirtschaftsjahr für die …
Eine vorsichtige Kalkulation

1649 Stunden im Einsatz

Reutte – Viel zu tun hatte die Freiwillige Feuerwehr Reutte im vergangenen Jahr. Das wurde bei der Generalversammlung der Wehr im Hotel „Goldener …
1649 Stunden im Einsatz

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion