Abschied vom Polizeihauptkomissar

Seit dem Jahr 1974 ist Siegfried Warnke bei der Polizei in Murnau im Dienst für die Sicherheit der Menschen gewesen, 20 Jahre davon als stellvertretender Inspektionsleiter. Nun geht der 59-jährige Polizeihauptkommissar in seinen wohlverdienten Ruhestand.

Bei der Verabschiedung im Rathaus sagte Bürgermeister Dr. Michael Rapp, dass Siegfried Warnke „eine hohe Wertschätzung, nicht nur bei den Blaulicht-Kollegen von Feuerwehr und Rettungsdienst genießt, sondern vor allem in der Bevölkerung: „Siegfried Warnke steht perfekt für den Satz ,Die Polizei, Dein Freund und Helfer.’“ Besonders bei den großen Herausforderungen der vergangenen Zeit habe Warnke, unterstrich Bürgermeister Rapp, stets den engen Kontakt zu den Verantwortlichen im Rathaus gehalten. Als Beispiele nannte der Rathauschef die Aufmärsche von Rechtsextremisten, den Hochwasser-Katastrophen in der Region oder bei einem Gas-Unfall im Lindental. Der nun ausscheidende Beamte dankte für das Lob und gab das Kompliment zurück: „Es gab immer eine hervorragende Zusammenarbeit zwischen Polizei und Rathaus, auch bei den vorhergehenden Bürgermeistern“, sagte der 59-jährige Polizeihauptkomissar im Ruhestand. Siegfried Warnke wird nun in seinem wohlverdienten Ruhestand mit seiner Ehefrau Adelheid in das Elternhaus am Bodensee ziehen. Neuer Mann auf Warnkes Posten in der Murnauer Inspektion wird Anton Rager. Der 53-Jährige war bislang stellvertretender Inspektionsleiter in den Inspektionen in Penzberg und in Bad Tölz.

Meistgelesene Artikel

Unfall auf B2: 40000 Euro Schaden

Oberau - Die Autofahrer dachten heute Morgen, dass bestimmt die vielen Skifahrer den über zwei Kilometer langen Stau ausgelöst hätten. Dem war aber …
Unfall auf B2: 40000 Euro Schaden

Die kommenden Entwicklungen abwarten

GAP – Der gemeinsame Neujahrsempfang der Marktgemeinde Garmisch-Partenkirchen und des Marshall Centers hat Tradition und so traf man sich am Mittwoch …
Die kommenden Entwicklungen abwarten

Einbrüche in Bergbahnen geklärt

GAP/Region - Zahlreiche Bergbahnen im bayerischen und österreichischen Grenzgebiet sind im vergangenen Jahr Ziel einer überregional agierenden …
Einbrüche in Bergbahnen geklärt

Kommentare