Ausverkaufte Vorstellungen

Frederik Mayet (links) als Joseph mit dem Fremden (Peter Stückl). Foto: Zinner

Vor einem Monat, am 15. Juli, feierte das Schauspiel „Joseph und seine Brüder“ Premiere im Passionstheater von Oberammergau. Nach dem Roman von Thomas Mann inszenierte Christian Stückl das Schauspiel, Markus Zwink komponierte die Musik und Stefan Hageneier schuf Bühnenbild und Kostüme.

Sieben Aufführungen liegen mittlerweile hinter den Darstellern, rund 4000 Besucher werden am kommenden Wochenende die beiden letzten Aufführungen miterleben. Wegen der großen Nachfrage wurde bereits am 7. August ein Zusatzspiel eingeschoben, der 15. August, Feiertag Maria Himmelfahrt, kam nicht mehr in Frage, denn zu diesem Zeitpunkt befinden sich einige Hauptdarsteller im lange vorher gebuchten Urlaub. Wie immer war auch bei „Joseph und seine Brüder“ die Medienresonanz enorm, die Organisatoren können zufrieden sein, und bis auf wenige Restkarten waren die Aufführungen ausverkauft. Und sie sind tüchtige Werbestrategen, während sich in Oberammergau noch alles um „Joseph“ dreht, wird auf einer großen Plakattafel bereits das Schauspiel für den Sommer 2012 angekündigt: „Antonius und Cleopatra" von William Shakespeare.

Meistgelesene Artikel

Unfall auf B2: 40000 Euro Schaden

Oberau - Die Autofahrer dachten heute Morgen, dass bestimmt die vielen Skifahrer den über zwei Kilometer langen Stau ausgelöst hätten. Dem war aber …
Unfall auf B2: 40000 Euro Schaden

Die kommenden Entwicklungen abwarten

GAP – Der gemeinsame Neujahrsempfang der Marktgemeinde Garmisch-Partenkirchen und des Marshall Centers hat Tradition und so traf man sich am Mittwoch …
Die kommenden Entwicklungen abwarten

Beim Training dabei

Landkreis – Dennis Krinninger ist ein großer FC Bayern Fan seit seinem sechsten Lebensjahr. Er sitzt sogar im Vorstand des Fanclubs „Die Roten vom …
Beim Training dabei

Kommentare