Bergunfall an der Alpspitze

37-Jähriger tot aufgefunden

+
Der Mann konnte nur mittel Hubschrauber geborgen werden.

GAP - Am gestrigen Mittwoch war ein 37-jähriger aus Garmisch-Partenkirchen auf de Klettersteig „Ferrata“ zur Alpspitze gewesen. Laut Polizeimeldung war er war alleine unterwegs und ging ohne Helm und Sicherung.In einer Höhe von ca. 2450 Höhenmeter traf ihn, laut Zeugenangaben, gegen 13.50 Uhr ein Stein und er stürzte ca. 150 Meter ab und blieb an einer schwer zugänglichen Rinne liegen. Der mit dem Hubschrauber Christoph Murnau herbeigeholte Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen.

Der Abgestürzte wurde durch Kräfte der Bergwacht Grainau und der Alpinen Einsatzgruppe der Polizei mittels Hubschrauber geborgen.

Der genaue Unfallhergang wird durch einen Polizeibergführer ermittelt. Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben könnten werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Garmisch-Partenkirchen, Tel. 08821/9170, in Verbindung zu setzen.

Von Alma Jazbec

Meistgelesene Artikel

Mit gestohlenem Auto davon

Wallgau - Ein 23-jähriger gebürtiger Rumäne mietete sich am Montag, 16. Januar, in einer Wallgauer Pension in der  Risser Straße ein. Er war in …
Mit gestohlenem Auto davon

Die Ski-Elite zu Gast

GAP – Der Schnee ist da, genau pünktlich, wenn die besten Skifahrerinnen und Skifahrer der Welt in den kommenden Tagen bis Ende Januar in …
Die Ski-Elite zu Gast

Sparkassen-Skilanglauf in Krün

Oberes Isartal – Winterspaß für Jedermann – das kann man in der Alpenwelt Karwendel im wahrsten Sinne wörtlich nehmen. Egal ob Sonne, strahlend …
Sparkassen-Skilanglauf in Krün

Kommentare