100 Jahre Musikkapelle Krün

Anton Holzer (Bildmitte) wurde zum ersten Ehrenmitglied in der hundertjährigen Geschichte ernannt. Foto: Wehmeier

Von

KORNELIA WEHMEIER, Krün – Als am 2. Oktober 1912 eine große Holzkiste aus Dresden am Bahnhof Klais ankam, war das der Beginn von „100 Jahre Musikkapelle Krün“. In der Kiste waren nämlich Blechblasinstrumente, welche von der „D’Wetterstoaner Notstand Kapelle Krün-Barmsee“ sehnlichst erwartet wurden. Diese Kapelle hatte zwar einen ersten öffentlichen Auftritt am 27. Februar 1911, musste jedoch feststellen, dass sie mit Geigen, Flöte und Streichbass keine Tänzer ins Wirtshaus locken konnte. Also vertauschte man auf Vorschlag von Dirigent Andreas Müller die Streichinstrumente mit den Blechblasinstrumenten, und es gab am Abend sofort eine erste Probe mit Posaune, Basstrompete, C und Es-Trompete, Flügelhorn und Bass. Daraus entwickelte sich durch 100 Jahre die Erfolgsgeschichte der Krüner Blaskapelle, unterbrochen durch zwei Weltkriege mit Neubeginn 1945/46. Schwierig waren die Instandsetzungen der alten Instrumente, aber dem findigen Franz Kriner (Wolf’n Franz) gelang ein seltenes Tauschgeschäft mit einem Ulmer Instrumentenrestaurator. Für 40 Pfund Butter, 20 Pfund Fleischmarken, drei Ster Brennholz und einige Stücke G’selchtes hatten die Krüner ihre Instrumente wieder und ein paar neue dazu. Acht Dirigenten begleiteten die musikalische Reise von 1912 bis heute. Seit 1994 steht Alfred Hobel am Dirigentenpult und führt die Musikkapelle schneidig und musikalisch erfolgreich durch die jährlichen Auftritte und Veranstaltungen. Fast 1000 Besucher fanden den Weg zum Festabend zum Jahrhundert-Jubiläum der Krüner Musikkapelle ins große Festzelt am Sportplatz. Eine angenehm fröhliche Atmosphäre mit Gläserklirren, eiligen Bedienungen, Geruch nach Hendln, Pommes, Brezn und Bier, Geräuschkulisse von Gesprächen und Diskussionen und den Blick auf Hunderte von grünen Hüten mit Gamsbärten und flotten Dirndln. Dazu ein trommelnder Regen aufs Zeltdach. Pünktlich um 20 Uhr startete dann Dirigent Hobel mit der Kapelle zum ersten Begrüßungsmarsch und als Vorstand Hans-Jörg Mayr alle Gäste willkommen hieß und betonte, dass Musik die Menschen verbinde und einen großen Stellenwerte habe, bekam er einen gefälligen Applaus. Dann bat er seinen 2. Vorsitzenden Anton Holzer, der in der Kapelle Schlagzeug spielt, auf die Bühne. Seit 54 Jahren ist der Toni Mitglied und davon 25 Jahre als 2. Vorsitzender. Deshalb hat die Vorstandschaft beschlossen, ihn zum ersten Ehrenmitglied in der hundertjährigen Geschichte der Blaskapelle zu ernennen. Gerührt und erfreut nahm der 68-jährige Holzer die Ehrung entgegen. Seine Absicht, bald mit dem Musikspielen aufzuhören, werde er nun doch noch nicht durchführen. „Ein bis zwei Jahre bleibe ich der Musikkapelle erhalten“. Bürgermeister Thomas Schwarzenberger, Schirmherr der Veranstaltung, überreichte Mayr ein goldglänzendes neues Saxophon und einen Briefumschlag. Und Trachtlerchef Franz Rauth übergab im Namen aller Ortsvereine Mayr ein zweites Instrument, ein Flügelhorn. Paul Neuner, Dirigent der Wallgauer Blaskapelle und Vorstand Alfred Sperer, gratulierten mit einem Zuschuß von 250 Euro. Zum Abschluß der Geschenkekür verteilte Vorstand Hans-Jörg Mayr an alle Krüner Vereinsvertreter einen mit der Lyra bemalten Ahornteller zur Erinnerung an die Jubiläumsveranstaltung. Doch das alles übertreffende Geschenk für die „100 Jahre“ kam von der Krüner Bergwacht. Sie schickten mit 20 Bergfeuern zwischen Seins- und Sinalkopf ihre Glückwünsche ins Tal. Auf den schwarzen Berghängen glitzerten und schimmerten 500 Fackeln, koordiniert zur traditionellen Lyra der Musikkapelle. Und das war wohl die außergewöhnlichste Gratulation für die vergangenen hundert Jahre Musikkapelle.

Meistgelesene Artikel

Unfall auf B2: 40000 Euro Schaden

Oberau - Die Autofahrer dachten heute Morgen, dass bestimmt die vielen Skifahrer den über zwei Kilometer langen Stau ausgelöst hätten. Dem war aber …
Unfall auf B2: 40000 Euro Schaden

Die kommenden Entwicklungen abwarten

GAP – Der gemeinsame Neujahrsempfang der Marktgemeinde Garmisch-Partenkirchen und des Marshall Centers hat Tradition und so traf man sich am Mittwoch …
Die kommenden Entwicklungen abwarten

Einbrüche in Bergbahnen geklärt

GAP/Region - Zahlreiche Bergbahnen im bayerischen und österreichischen Grenzgebiet sind im vergangenen Jahr Ziel einer überregional agierenden …
Einbrüche in Bergbahnen geklärt

Kommentare