44. König Ludwig Lauf findet in Seefeld/Tirol statt

Bis Freitag anmelden

Seefeld - Seefeld springt spontan als SCHNEESICHERER Veranstaltungsort ein und rettet somit den 44. König Ludwig Lauf, der in Oberammergau aus Schneemangel abgesagt werden musste. Die Organisatoren hatten sich bis zum letzten Moment bemüht, die Durchführung zu retten.

Am vergangenen Wochenende wurde ja der Nordic Combined Triple bei dichtestem Schneefall in der Casino Arena durchgeführt und einmal mehr stellte Seefeld seine nordische Kompetenz zur Schau und Erik Frenzel begeisterte die Live- und Fernsehsehzuseher mit seiner Meisterleistung im Hättrick! Der Zeitplan des Skilanglauf-Rennens am Sonntag, 7. Feburar, bleibt wie geplant bestehen: Die Damen starten um 8 Uhr und die Herren um 8.30 Uhr. Die Distanz beträgt 65 km und wird in 3 Runden in klassischer Langlauftechnik absolviert. Veranstaltungsort mit Start und Ziel wird die Wettersteinwiese beim „Seefelder Seekirchl“ sein. Mit einem Finish der besten 120 Profis, (namhafte Weltcupläufer wie z.B. Petter Eliassen, Tord Asle Gjerdalen, Anders Aukland, Britta Johansson Norgren, Katerina Smutna und Seraina Boner) kann vor 12.00 Uhr Mittag gerechnet werden. Ab 12.00 Uhr fällt dann der Startschuss für die Amateure, wo mit einer Beteiligung von ca. 300 Langläufern gerechnet wird. Diese Hobby-Sportler bestreiten 1 klassische Runde auf einer Distanz von 21 km. Nenngebühr “Kaiser Maximilian Lauf Seefeld”: € 50,- Anmeldung für Amateure auf: www.vismaskiclassics.com/event/seefeld-tirol. Ab Mittwoch, 3. Februar, ab 8  Uhr, Nennschluss: Freitag, 5. Februar, um 00.00 bzw. bei einer Teilnehmerzahl von 500 Personen.

 Von Kreisbote

Meistgelesene Artikel

Unfall auf B2: 40000 Euro Schaden

Oberau - Die Autofahrer dachten heute Morgen, dass bestimmt die vielen Skifahrer den über zwei Kilometer langen Stau ausgelöst hätten. Dem war aber …
Unfall auf B2: 40000 Euro Schaden

Die Ski-Elite zu Gast

GAP – Der Schnee ist da, genau pünktlich, wenn die besten Skifahrerinnen und Skifahrer der Welt in den kommenden Tagen bis Ende Januar in …
Die Ski-Elite zu Gast

Die kommenden Entwicklungen abwarten

GAP – Der gemeinsame Neujahrsempfang der Marktgemeinde Garmisch-Partenkirchen und des Marshall Centers hat Tradition und so traf man sich am Mittwoch …
Die kommenden Entwicklungen abwarten

Kommentare