Vielseitige Aufführungen – Momo wieder aufgenommen – Karten gibt es beim Kreisboten

Programm für Kultursommer steht

+
v.l: Georg Büttel, Florian Zwipf-Zaharia, Dr.Sigrid Meierhofer und Harald Helfrich präsentieren das Kultursommerprogramm.

GAP – In den einladenden Räumen von „Der Laden“, dem neu gestalteten Café im kürzlich erst Bio zertifizierten Hotel Garmischer Hof, fand die Vorstellung des Programms für den diesjährigen Kultursommer statt. Dieser beginnt heuer eine Woche früher, weil man für die Freilichtaufführungen so mit wärmerem Wetter rechnet als wenn der Kultursommer, so wie in den vergangenen Jahren, bis Ende September dauert.

„Der Laden“ an der Chamonixstraße 12 fungiert in der Spielzeit 2016 als Kultursommertreff, aus diesem Grund trafen sich hier Bürgermeisterin Dr. Sigrid Meierhofer, Kultursommer Prinzipal Georg Büttel, Organisator Florian Zwipf-Zaharia und Regisseur Harald Helfrich um der Presse das Programm zu präsentieren. Die altbekannte Crew um Büttel und Helfrich hat wieder ein vielseitiges Kulturpaket geschnürt, das diesmal unter dem Motto: „Freisein“ läuft. „Da wir in den Stücken Helden haben, denen es um die Freiheit geht“, erklärt Büttel. Als da wären der „Räuber Kneissl“ unter der Regie von Angela Hundsdorfer in der Bayernhalle, das Familienstück „Max &Moritz“ nach Wilhelm Busch auf der Bühne U1, gezeigt von der Berliner Theatergruppe „Kolonastix“ hinter der ebenfalls Angela Hundsdorfer steht. Sowie das Drama von Karl Schönherr „Kindertragödie“, das Harald Helfrich im Zielraum der historischen Olympiabobbahn am Riessersee inszeniert.

Vor den Kultursommer gespannt, wird, wie schon in den vergangenen Jahren die „Michael-Ende-Woche“ mit vielen Veranstaltungen, wie der „Phantastischen Nacht, der Ausstellung Michael Endes Künstlerfreunde“ sowie verschiedenen Angeboten für Kinder. Im Zuge der Michael-Ende-Woche wird auch die Kultursommer-Produktion aus dem Jahr 2013 „Momo“ im Amphitheater des Michael-Ende-Kurparks-Garmisch wieder in den Spielplan aufgenommen. Umrahmt wird der Kultursommer durch die beliebten Bayerischen Dienstage, Sonderausstellungen und dem Bergfest nebst Kino am Wank. Das komplette Programm liegt an exponierten Stellen aus, der Vorverkauf hat begonnen, Karten gibt es, unter anderem, beim Kreisboten-Verlag an der Olympiastraße 22 in Garmisch-Partenkirchen.

Von Lilian Edenhofer

Meistgelesene Artikel

Unfall auf B2: 40000 Euro Schaden

Oberau - Die Autofahrer dachten heute Morgen, dass bestimmt die vielen Skifahrer den über zwei Kilometer langen Stau ausgelöst hätten. Dem war aber …
Unfall auf B2: 40000 Euro Schaden

Die Ski-Elite zu Gast

GAP – Der Schnee ist da, genau pünktlich, wenn die besten Skifahrerinnen und Skifahrer der Welt in den kommenden Tagen bis Ende Januar in …
Die Ski-Elite zu Gast

Die kommenden Entwicklungen abwarten

GAP – Der gemeinsame Neujahrsempfang der Marktgemeinde Garmisch-Partenkirchen und des Marshall Centers hat Tradition und so traf man sich am Mittwoch …
Die kommenden Entwicklungen abwarten

Kommentare