Murnau ehrt Sportler des Jahres

2000 Jugendliche werden in der Marktgemeinde Murnau von 19 Sportvereinen betreut, sagte Bürgermeister Dr. Michael Rapp anlässlich der diesjährigen Sportlerehrung im Rathaus. Für das Gemeindeoberhaupt steht daher die Pflege der gemeindlichen Sportstätten ganz oben auf der Tagesordnung: „Wir werden in den kommenden Monaten auch die Sportanlage im Kemmelpark wieder herrichten.“

Die beiden ‚Erwachsenen-Sportler 2009‘ konnten bei der kleinen Feier nicht mit dabei sein; geehrt wurden sie trotzdem: Tino Käßner wurde „Sportler 2009“ als Mitglied der Versehrten-Nationalmannschaft – mit Platzierungen bei der Paracycling-Weltmeisterschaft sowohl im Rennrad-Zeitfahren als auch beim Straßenrennen. Lisa Prechtel, die „Sportlerin 2009“, vom Tennis-Club Murnau, bekam die Ehrung unter anderem als Hallen-Europameisterin der „Damen 45“ und als Holländische Meisterin „Damen 45“. Die Titel der „Jugendsportler 2009“ gingen allesamt an Mitglieder des VfL-Murnau: „Jugendsportlerin des Jahres“ ist die 14-jährige Sonja Utschneider, Oberbayerische Meisterin im Blockwettkampf Laufen; Oberbayerische Meisterin in der 3 Mal 800-Meter-Staffel; Vizebayerische Meisterin im 800-Meter-Lauf. „Jugendsportler des Jahres“, Christopher Lance, wurde Vize-Oberbayerischer Meister im 3000-Meter-Lauf, Dritter bei den Oberbayerischen Meisterschaften über 300 Meter Hürden. In beiden Disziplinen wurde der 15-Jährige zudem vierter und fünfter bei den Bayerischen Meisterschaften. Die „Jugendmannschaft des Jahres 2009“ wurde die Leichtathletik-Mädchenmannschaft U14 des VfL-Murnau für den Titel des Oberbayerischen Mannschaftsmeister im Blockwettkampf: Carina Brettschneider, Annika Förster, Lea Luber, Daniela Utschneider, Lara Maria Weber, mit ihrem Mannschaftsbetreuer Manfred Niederreiter. „Seniorensportler des Jahres“ ist Erwin Müller von der Laufgemeinschaft Staffelsee-Murnau, mit zweiten Plätzen bei der Bayerischen Halbmarathon-Meisterschaft und bei den Oberbayerischen Crossmeisterschaften Altersklasse 50 über 6650 Meter. Als „Sportfunktionär des Jahres“ wurde Wolfgang Hübner vom Schützenverein St. Hubertus-Hechendorf ausgezeichnet. In seiner Laudatio sagte Bürgermeister Dr. Michael Rapp: „Als erster Schützenmeister hat Wolfgang Hübner den Verein über 37 Jahre lang maßgeblich geprägt. Er war beteiligt am Bau des Schützenhauses Hechendorf, am Bau des Stockplatzes und bei der Erweiterung des Schützenhauses im Rahmen des Neubaus eines Sportheimes.“ Der Vorsitzende des Sportbeirates Murnau, Josef Bierling, appellierte an den Gemeinderat, auch in Zukunft Geld in die Sportvereine zu investieren, schließlich seien 60 Prozent der Murnauer Mitglied in einer dieser Organisationen. Die freiwilligen Sportfördermittel der Gemeinde, die ausschließlich der Jugendarbeit zu Gute kommen, betragen jährlich 45000 Euro.

Meistgelesene Artikel

Mit gestohlenem Auto davon

Wallgau - Ein 23-jähriger gebürtiger Rumäne mietete sich am Montag, 16. Januar, in einer Wallgauer Pension in der  Risser Straße ein. Er war in …
Mit gestohlenem Auto davon

Unfall auf B2: 40000 Euro Schaden

Oberau - Die Autofahrer dachten heute Morgen, dass bestimmt die vielen Skifahrer den über zwei Kilometer langen Stau ausgelöst hätten. Dem war aber …
Unfall auf B2: 40000 Euro Schaden

Die Ski-Elite zu Gast

GAP – Der Schnee ist da, genau pünktlich, wenn die besten Skifahrerinnen und Skifahrer der Welt in den kommenden Tagen bis Ende Januar in …
Die Ski-Elite zu Gast

Kommentare