Herbstversammlung der Oberländer Trachtenvereinigung

Christliche Werte vorleben

+
Besondere Ehrungen hatten beim Herbsttreffen der Oberländer Trachtenvereinigung der 2. Gauvorsitzender Stephan Märkl (links) und Gauvorsitzender  Josef Mayr (rechts) im Gepäck. Für ihr 25-jähriges ehrenamtliche Engagement in ihrem heimatlichen Trachtenverein (Almrösl Spatzenhausen) und im Gau bekamen Michael Hutter sen. (2.v.r.) und Alois Bernhard (2.v.li) die Gauehrenmedaille in Gold überreicht.

Spatzenhausen – Ernste Worte prägten die Herbstversammlung der Oberländer Trachtenvereinigung. Im Haus des Gastes von Spatzenhausen kritisierte der Gauvorsitzende Josef Mayr eine sich immer stärker ausbreitenden Unsitte: Bei Gau- und anderen Jubiläumsfesten werden nämlich die Gottesdienste geschwänzt: „Das ist eine Unhöflichkeit gegenüber den gastgebenden Vereinen und deren Verantwortlichen, die viel Mühe und Herzblut in die Ausrichtung der Feierlichkeiten stecken.“

Besonders auffallend sei dieses unsolidarische Verhalten beim Gaufest in Partenkirchen geworden. Im vergangenen August seilten sich vor Ende des Kirchenzuges viele Trachtler und Musiker in die umliegenden Wirtshäuser und Biergärten ab. Vor dem Altar beim Floriansbrunnen – die Messe war von Dekan Andreas Lackermeier, Dr. Antoni Escudero und Adrian Zessin zelebriert worden – waren nur noch verhältnismäßig wenige Betende zu finden; Josef Mayr: „Jeder Gottesdienst ist ein wunderbares Erlebnis, von dem man noch wochenlang zehren kann.“

Hans Jais, der Pressewart des Trachtengaus, wurde noch deutlicher. Der Eschenloher sieht die Glaubwürdigkeit der Trachtenbewegung in Gefahr: „Wie wollen wir gegen die immer weiter um sich greifende Säkularisierung der Gesellschaft ankämpfen, gegen die drohende Islamisierung – wenn wir nicht selber unsere christlichen Werte leben und in der Öffentlichkeit sichtbar machen?“ Die Ausführungen Mayrs und Jais wurden von den Delegierten der 31 Vereinen des Trachtengaues mit viel Applaus quittiert. Gegenworte gab es nicht. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden des Trachtenvereines Almrösl-Spatzenhusen, Michael Hutter sen. und dem musikalischen Auftakt der Blaskapelle Spatzenhausen (Leitung Anton Hutter sen.), stellte Bürgermeister Georg Wagner seine Gemeinde vor. Dann traten die einzelnen Spartenleiter ans Rednerpult. Der 2. Gauvorplattler Josef Utzschneier berichtete von den Plattlproben und dem Gau-Asphaltturnier in Farchant. Näher ging Utzschneider auf das „Gesamtbayerische Tanzfest“ des Sachausschusses Schuhplatteln und Volkstanz des Bayerischen Trachtenverbandes im Landkreis Landshut ein: „Der Oberländer Trachtengau wurde von der Eschenloher Plattlergruppe hervorragend vertreten.“ Gaujugendleiter Franz Mangold ließ den Gaujugendtag in Garmisch Revue passieren – als es vormittags regnete und nachmittags zum Festzug die Sonne hinter den Wolken hervorkam.

Gausängerwart Peter Egner ging auf die Gauwallfahrt nach St.Anton in Partenkirchen ein: „Das war der Höhepunkt unseres diesjährigen 70. Gaujubiläums.“ Umrahmt war der Gottesdienst mit Pater Winfried Prummer von den Soierberglern Sängern aus Krün, und der Baschtls Hausmusi aus Farchant. Auch Gaumusikwart Stephan von Eiberg griff die Worte Josef Mayrs auf: „Dass gerade viele Musiker bei den Gottesdiensten fehlen – das geht nicht!“ Christian Ruf erzählte von dem Treffen der historischen Trachten aus ganz Altbayern in Grainbach bei Samerberg: „Trotz des schlechten Wetters ließen sich die 2000 Teilnehmer die Laune nicht verderben.“ Das Schlusswort bei den Jahresberichten hatte Gauvorsitzender Josef Mayr. Er bedankte sich bei allen, die sich übers Jahr um das Brauchtum bemühen.

Termine für 2017: 

Das nächste Gaufest findet am 11. Juni 2017 in Uffing statt. Ihre 110-jährigen Gründungsfeste feiern im kommenden Jahr die Trachtenvereine D‘Sunnastoana-Uffing, D‘Loisachtaler-Eschenlohe, D‘Höllentaler-Grainau, die Rötlstoana Groß- und Kleinweil. Der Gaujugendtag findet am 20. August 2017 in Partenkirchen statt. Das Gausingen 2017 ist in Farchant. Zur Gaufrühjahrsversammlung 2017 kommen die Trachtler in Partenkirchen zusammen. Einstimmig vergaben die Delegierten das Gaufest 2019 in die Hände des TrachtenvereinesMarkt Peißenberg.

Von Günter Bitala

Meistgelesene Artikel

Fuchs ausgewichen

Mittenwald - Gestern Nacht, gegen 22 Uhr, fuhr ein 22-Jähriger eine Böschung hinunter, weil er auf der Staatsstraße 2542, von Klais kommend in …
Fuchs ausgewichen

62-jähriger Ammertaler auf Wirtschaftsweg angefahren

Unterammergau - Er ging gestern gegen halb sechs mit seiner Frau auf dem Wirtschaftsweg spazieren und plötzlich fährt ihn von hinten ein Wagen an. …
62-jähriger Ammertaler auf Wirtschaftsweg angefahren

Zwei Siege gegen zwei Topteams

GAP – Überstunden mussten der kleine Spielerkader des SC Riessersee am vergangenen Wochenende gleich doppelt machen. Zunächst in der Begegnung im …
Zwei Siege gegen zwei Topteams

Kommentare