Neues aus dem Rennstall

Geschwister Schöpf in der Arena

+
Auf dem Foto sind Vroni mit Luisi (li.) und Heidi mit Leo.

Bad Bayersoien/Wallgau - In der heutigen Rennstall-Vorstellung macht der Kreisbote seine Leser gleich mit zwei Rennteams bekannt. Besonders erfreulich ist, dass sich dabei zwei junge Damen als Reiterinnen gefunden haben. Die beiden Schwestern Vroni und Heidi Schöpf aus Echelsbach bei Bad Bayersoien haben sich vor knapp zwei Jahren aus einer „Schnapsidee“ heraus spontan dazu entschieden, beim Wallgauer Ochsenrennen teilzunehmen.

Dass damit einiges an Arbeit verbunden ist, war ihnen von Anfang an klar und mittlerweile sind die beiden Gespanne - natürlich sind damit Ochse und Reiterin gemeint – ein eingespieltes Team. Die Braunvieh Kreuzungen kamen beide am 7. August 2013 in Rettenbach am Auerberg zur Welt, ehe sie nach Bad Bayersoien umzogen. Bereits nach kurzer Zeit war klar, dass Leo, der Ochse von Heidi, der temperamentvollere der Beiden ist.

Luisi, der Ochse von Vroni, lässt es dabei eher gemütlicher angehen. Mit viel Hingabe haben die Schwestern ihre Zöglinge auf das anstehende Rennen vorbereitet. So gut sogar, dass sich Luisi einen Ponysattel aufsetzen lässt. Nur vor einem haben die Reiterinnen Angst, nämlich dann, wenn ihre Ochsen gemeinsam an den Start gehen müssen und sich vor lauter Zweisamkeit nicht auf das Rennen konzentrieren. Ob es wirklich zu einem Familien-Duell kommen wird? Man darf gespannt sein, wenn am 6. August in der „Arena an der Witter“ der Starschuss zum Wallgauer Ochsenrennen fällt.

Von Alma Jazbec

Meistgelesene Artikel

Neue SCR-Cheerleader gesucht

GAP – Man kennt sie aus vielen amerikanischen Filmen. Cheerleader - ob beim American Football oder in Garmisch-Partenkirchen beim Eishockey - die …
Neue SCR-Cheerleader gesucht

Fuchs ausgewichen

Mittenwald - Gestern Nacht, gegen 22 Uhr, fuhr ein 22-Jähriger eine Böschung hinunter, weil er auf der Staatsstraße 2542, von Klais kommend in …
Fuchs ausgewichen

62-jähriger Ammertaler auf Wirtschaftsweg angefahren

Unterammergau - Er ging gestern gegen halb sechs mit seiner Frau auf dem Wirtschaftsweg spazieren und plötzlich fährt ihn von hinten ein Wagen an. …
62-jähriger Ammertaler auf Wirtschaftsweg angefahren

Kommentare