Mit dem ICE an den Staffelsee

Bürgermeister Dr. Michael Rapp (4.v.r.) begrüßt das ICE-Team der Deutschen Bahn beim ersten offiziellen Stopp in der zu diesem Zeitpunkt noch schneefreien Marktgemeinde. Von Murnau aus kann man jetzt sieben Mal pro Woche mit der neuesten ICE-Generation direkt nach Berlin, Hamburg und Dortmund fahren. Foto: Günter Bitala

Mit dem Winterfahrplan der Deutschen Bahn hat in Murnau ein neues Eisenbahn-Zeitalter begonnen; weil seit Sonntag, 12. Dezember, die Marktgemeinde am Staffelsee als soge- nannter ICE-Haltebahnhof direkt an die wichtigsten Fernverkehrsverbindungen in Deutschland angebunden ist.

Pünktlich um 11.50 Uhr kam der ICE mit dem Namen „Karwendel“ von Innsbruck aus in Murnau an. Während dieser Jungfernfahrt, die für Bürgermeister Dr. Michael Rapp in Oberau begann (das übrigens ebenfalls in das ICE-Netz aufgenommen wurde), betonte das Gemeindeoberhaupt, das der Anschluss erst möglich geworden war, weil es im Murnauer Bahnhof umfangreiche Umbauarbeiten an den Gleisanlagen gegeben hatte. „Wir haben jahrelang für diesen ICE-Halt mit der Bahn verhandelt. Das haben wir nicht im Hinblick auf die alpine Ski-Weltmeisterschaft gemacht, sondern weil wir Verbesserungen für unsere einheimischen Fahrgäste und für unsere Touristen erreichen wollten,“ so der Bürgermeister. Murnaus Tourismus-Chef Uwe Prechtl erklärt, dass es ab sofort an den Wochenenden sieben ICE-Zugverbindungen geben wird. Damit lassen sich – so Prechtl – die Metropolen Hamburg, Berlin und die Ballungszentren an Rhein und Ruhr bequem und ohne umsteigen erreichen. Gerade auch für Flugreisende aus der Region „Das blaue Land“ ist das neue Zugangebot interessant; Uwe Prechtl: „Der ICE nach Köln hält direkt am Flughafen in Frankfurt. Das kommt besonders Reisenden mit Fernflugzielen zu Gute.“ Für den Bahnmanager für Fernverkehr, Rudolf Vyzina, passt die ICE-Haltestelle Murnau gut in das neue Fernreisekonzept der Bahn: „Wir wollen nicht nur große Ballungszentren mit der neuesten Generation an Fernreisezügen erreichen, sondern für unseren Service auch die Passagieren in Feriengebieten erreichen.“

Meistgelesene Artikel

Unfall auf B2: 40000 Euro Schaden

Oberau - Die Autofahrer dachten heute Morgen, dass bestimmt die vielen Skifahrer den über zwei Kilometer langen Stau ausgelöst hätten. Dem war aber …
Unfall auf B2: 40000 Euro Schaden

Mit gestohlenem Auto davon

Wallgau - Ein 23-jähriger gebürtiger Rumäne mietete sich am Montag, 16. Januar, in einer Wallgauer Pension in der  Risser Straße ein. Er war in …
Mit gestohlenem Auto davon

Die Ski-Elite zu Gast

GAP – Der Schnee ist da, genau pünktlich, wenn die besten Skifahrerinnen und Skifahrer der Welt in den kommenden Tagen bis Ende Januar in …
Die Ski-Elite zu Gast

Kommentare