Polizei bittet um Mithilfe

Garmisch-Partenkirchner nach Rollerunfall verstorben

+
Die Polizei bittet um Mithilfe.

GAP - In der Nacht von Samstag auf Sonntag verstarb ein 35-jähriger Rollerfahrer nach einem Verkehrsunfall. Gegen 3.28 Uhr meldete ein Verkehrsteilnehmer bei der Einsatzzentrale der Polizei eine bewusstlose Person in der Äußeren Maximiliansstraße, die sich offenbar nach einem Sturz mit einem Roller eine Kopfplatzwunde zugezogen hat.

Die alarmierten Rettungskräfte versuchten noch den Verunfallten vor Ort zu reanimieren, doch leider ohne Erfolg. Der Mann erlag an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Nach ersten Ermittlungen war der gebürtige Garmisch-Partenkirchner auf der Äußeren Maximiliansstraße in Richtung Ortsausgang unterwegs und kam in einer leichten Linkskurve kurz nach der Abzweigung zur Breitenauer Straße zu Sturz. Dabei trug er keinen Schutzhelm und war nach ersten Erkenntnissen alkoholisiert.

Bei dem Fahrzeug handelt es sich um ein sogenanntes Leichtkraftrad, einen 75 cm³ Roller der Marke Piaggio. Derzeit ermitteln die Beamten wie es zu dem Unfall kommen konnte. Bislang gibt es keinen Hinweis auf eine Fremdbeteiligung. Auch Unfallzeugen sind der Polizei derzeit nicht bekannt. Die Polizeiinspektion Garmisch-Partenkirchen bittet um Zeugenhinweise, Tel.: 08821/9170.

Von Alma Jazbec

Meistgelesene Artikel

Unfall auf B2: 40000 Euro Schaden

Oberau - Die Autofahrer dachten heute Morgen, dass bestimmt die vielen Skifahrer den über zwei Kilometer langen Stau ausgelöst hätten. Dem war aber …
Unfall auf B2: 40000 Euro Schaden

Die Ski-Elite zu Gast

GAP – Der Schnee ist da, genau pünktlich, wenn die besten Skifahrerinnen und Skifahrer der Welt in den kommenden Tagen bis Ende Januar in …
Die Ski-Elite zu Gast

Die kommenden Entwicklungen abwarten

GAP – Der gemeinsame Neujahrsempfang der Marktgemeinde Garmisch-Partenkirchen und des Marshall Centers hat Tradition und so traf man sich am Mittwoch …
Die kommenden Entwicklungen abwarten

Kommentare