Weisse Nacht mit 10000 Besuchern im Garmischer Zentrum

"Fest der Superlative"

+
Um die 10000 Besucher waren heuer auf der Weissen Nacht in Garmisch.

GAP – „Was für ein geiler Abend“, „es war wunderschön“, „freuen uns auf die Weisse Nacht 2017“, „Danke an den Organisator Marco“, das sind die Kommentare die auf Facebook nach der sehr gelungenen Veranstaltung von Marco Wanke und seinem Team zu lesen sind. Er selbst ist von dem Erfolg überwältigt.

„Es war ein Fest der Superlative! Ich schätze mal es waren um die 10000 Gäste da und ich finde spitze, dass jung und alt zusammen gefeiert haben“, sagte er auf Anfrage des Kreisboten. Die Kulisse war definitiv traumhaft. Das Wetter spielte perfekt mit. Eine 400 Meter lange Tafel schlängelte sich vom Richard-Strauss-Platz vor zum Marienplatz. Die Gastronomen, die an der Weissen Nacht teilgenommen haben, waren ebenfalls begeistert. „Es war eine tolle Veranstaltung, super Stimmung, super Gäste. Danke an alle Organisatoren und danke an all unsere Gäste. Ihr wart spitze“, sagte Andreas Wittig von Wein Wittig. Auch Jörg Bönisch von PUS war restlos begeistert. Er unterstützte die Weisse Nacht mit einem Kran und ließ die Gäste einen Blick von oben auf das Fest werfen. Für eine Spende durfte jeder mal hochfahren. Der Erlös kann sich sehen lassen. 1500 Euro gehen nun an die Christopherusschule Farchant. „Das Geld kommt zu 100 Prozent den Kindern zu“, sagte Jörg Bönisch.

Abends kamen die beeindruckenden Lichteffekte hervor. Garmisch wurde ins bunte Licht getaucht und Kerzenschein sorgte für eine romantische Stimmung im Ort. „Das Licht- und Musikkonzept kam bei allen sehr gut an“, sagte Wanke. Er ist mit dem Fest zufrieden und hat für die Weisse Nacht 2017 schon noch ein paar andere Ideen, die er gerne umsetzen möchte. Mehr will er aber nicht verraten. Musik hörte man von vielen Seiten. Drei DJs und die Big Band Swing spielte in der Fußgängerzone.

"Fest der Superlative"

Fotograf Emanuel Nöhmeier hat die Weisse Nacht Garmisch mit seiner Kamera festgehalten und die Bilder sind auch online zu sehen. Einen Dank spricht Marco Wanke an die lokalen Behörden aus. „Es war schön und unkompliziert mit dem Ordnungsamt und der Feuerwehr das Fest zu organisieren.“ Ein großes Dankeschön geht auch an alle Beteiligten, ob Gäste oder Gastronomen: „Ich liebe es Menschen zu unterhalten, aber das schönste ist, wenn Menschen feiern. Danke an euch alle! Ihr seid spitze, Rock n Roll.“ Garmisch sagt auch Danke für diesen tollen Abend.

Von Alma Jazbec

Meistgelesene Artikel

Unsittliche Handlung vor Badegästen

GAP - Am Freitag, 2. Dezember, kam es zu einem Vorfall im Alpspitz-Wellenbad in Garmisch-Partenkirchen. Eine bislang unbekannte männliche …
Unsittliche Handlung vor Badegästen

Fuchs ausgewichen

Mittenwald - Gestern Nacht, gegen 22 Uhr, fuhr ein 22-Jähriger eine Böschung hinunter, weil er auf der Staatsstraße 2542, von Klais kommend in …
Fuchs ausgewichen

"Einwanderer ja, aber wir suchen aus"

GAP – „Auf Werte, die uns wichtig und unumgänglich sind, Werte wie Menschlichkeit, Toleranz und Nächstenliebe, wollen wir aufmerksam machen“, erklärt …
"Einwanderer ja, aber wir suchen aus"

Kommentare