Festball zum 50. Geburtstag des Gymnasiums Marktoberdorf

Schwelgen in Erinnerungen

+
Schulleiter Wilhelm Mooser begrüßt zum Festball anlässlich des 50. Geburtstags des Gymnasiums Marktoberdorf die rund 500 Gäste. Die Musiker von „Voice“ warten bereits auf ihren stimmungs- vollen Einsatz.

Marktoberdorf – Ein wahrer Reigen an Jubiläumsveranstaltungen ist für das kommende Jahr 2014 am Marktoberdorfer Gymnasium geplant. Denn bei ihrer Gründung war die Bildungseinrichtung laut Rektor Mooser ein "echter Meilenstein" für die Marktoberdorfer Kreisstadt.

Eine lebendige Schulgemeinschaft traf sich zur ersten Feierstunde des gymnasialen Jubiläumsjahrs, zum eleganten Festball am vergangenen Freitag in herausgeputzt guter Laune. Vor fünfzig Jahren nämlich hatte das Gymnasium in Marktoberdorf seine Pforten auf der grünen Wiese geöffnet. 

Bildungspolitischer Meilenstein einer Stadt, die zum damaligen Zeitpunkt selbst erst zehn Jahre alt war, wie Schulleiter Wilhelm Mooser in seiner Begrüßung beschrieb. Nach ihrer Sanierung in diesem Jahr käme die Schule nun jünger daher denn je, so Mooser, der Rückschau auf eine erfüllte Schulgeschichte voller musischer und sportlicher Auszeichnungen hielt. 

Dass diese Geschichte bis heute lebendig ist, zeigte ein buntes Abendprogramm, das musikalisch von der ehemaligen Schulband „Voice“ stimmungsvoll eröffnet wurde. Im Verlauf des Abends folgten weitere Höhepunkte aus 50 Jahren Schulzeit: Live-Ausschnitte und Video-Clips der Musicals „Paar für Paar“, „Joseph“ oder „Kiss me Kate“, für die das Marktoberdorfer Gymnasium weit über die Grenzen des Ostallgäus hinaus berühmt war. Die Hauptdarsteller von damals schlüpften dabei in ihre alten Rollen und zauberten Musical-Feeling wie in den Jahren bis 2009. 

Der gemeinsame Geist von Gymnasium und Internat prägte die Feier, die sich ganz besonders die Schüler zum 50jährigen Jubiläum gewünscht hatten. Sie waren es auch, die ihre rund 500 Gäste mit professionellem Catering und Service betreuten, die Bühne mit Ton und Licht versorgten, moderierten, filmten und fotografierten. Für kulinarische Leckerbissen sorgte Küchenchef Olaf Kleybor und sein Team aus dem Internat der Schule. 

Schade nur, dass nicht alle Gäste die Geschehnisse auf der Bühne live miterleben konnten. Im ersten und zweiten Geschoss wurde per Video-Leinwand aus der Aula übertragen. Unter den prominenten Gästen fanden sich Bürgermeister Werner Himmer sowie die Kreisrätin Angelika Schorer, die Schulleiterin der israelischen Partnerschule nahe Jerusalem, Elisheva Puder-Bruckstein, sowie zwei Vorgänger Moosers im Amt des Schulleiters. Ehemalige Schüler wie Lehrer fehlten ebenso wenig, so dass es sich beim Bummeln durch Gänge und Etagen wunderbar in Erinnerungen schwelgen ließ. 

Mit dem Festakt wurde nun ein Reigen an Jubiläumsveranstaltungen eröffnet, zu dem im neuen Jahr auch mehrere Aufführungen des Carl-Orff-Chors sowie ein Festakt am 4. April 2014 gehören. von Angelika Hirschberg

Meistgelesene Artikel

Beginn einer neuen Ära

Kaufbeuren – „Kooperation beruht auf Vertrauen und Verlässlichkeit.“ Mit diesen Worten charakterisierte Brigadegeneral Stefan Lüth als Vertreter der …
Beginn einer neuen Ära

Winterdienstpflichten betreffen alle

Buchloe – Sie haben gegenwärtig alle Hände voll zu tun – die Mitarbeiter des Buchloer Bauhofes. Das Tiefdruckgebiet „Dieter“ hat vorige Woche viel …
Winterdienstpflichten betreffen alle

Neuer Standort für Feuerwehr

Obergermaringen – Das geplante neue Feuerwehrhaus in Obergermaringen wird nun an einem neuen Standort errichtet.
Neuer Standort für Feuerwehr

Kommentare