Interview: "Wir sitzen alle in einem Boot"

+
Alfred Riermeier

Alfred Riermeier ist Leiter des Kaufbeurer Referats für Jugend und Familie. Im Interview spricht er über "Demokratie leben"

Herr Riermeier, das erste Kaufbeurer Jugendforum wurde möglich durch das Förderprogramm „Demokratie leben“, durch das die Stadt seit diesem Jahr bis 2018 insgesamt 275.000 Euro bekommt. Was genau ist „Demokratie leben“?

 „Demokratie leben richtet sich gegen Rassismus, Menschenfeindlichkeit sowie alle menschenverachtenden und demokratiefeindlichen Tendenzen. Besonders im Fokus stehen hier in Kaufbeuren die Jugendlichen, die heutzutage mit vielen rechts- und linksextremen sowie religiös motivierten Ideologien konfrontiert werden.“ 

Was ist denn da speziell in Kaufbeuren zu tun? 

„Es ist schön, dass in Kaufbeuren wenig von extremistischen Strömungen zu spüren ist – eine Aufgabe bleibt es aber, präventiv die verschiedene Teile der Gesellschaft näher zusammen zu bringen und zu vermitteln, dass alle sich aktiv an der Gestaltung unserer Gesellschaft und Stadt beteiligen müssen. Das ist der beste Weg für gegenseitiges Miteinander, denn im Prinzip sitzen wir alle in einem Boot.“ 

Warum wird denn gerade Kaufbeuren von „Demokratie leben” gefördert? 

„Das ist dem städtischen Koordinierungsbüro Kaufbeuren-aktiv zu verdanken, das seit acht Jahren auslotet, was in unserer Stadt im gesellschaftspolitischen Bereich noch verbessert werden kann und entsprechende Fördermöglichkeiten abklopft.” 

Das Programm ist noch relativ neu. Was sind die nächsten konkreten Schritte? 

„Wir sind dabei, Konzepte zu erarbeiten und Projekte auszuwählen. Federführend ist unser ,Begleitausschuss’ mit über 50 Prozent Jugendlichen, die über Förderzusagen entscheiden.” 

Wie kann man sich an „Demokratie leben” beteiligen? 

„Wer ein Projekt plant, das in das Konzept passt, kann sich an das Koordinierungsbüro Kaufbeuren aktiv wenden – wir sind offen für neue Ideen und Projekte im Sinne des Programms ,Demokratie leben’.”

von Michaela Frisch

Meistgelesene Artikel

Bau der Fußgängerzone: Zuschlag erteilt

Kaufbeuren – Der Kaufbeurer Stadtrat hat in seiner letzten Sitzung über die Vergabe der Bauarbeiten für die Kaufbeurer Fußgängerzone entschieden. Den …
Bau der Fußgängerzone: Zuschlag erteilt

Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Buchloe – Die Stadt lässt sich ihre Kindergärten etwas kosten. Das bedeutet aber auch, dass Gebührenerhöhungen unumgänglich sind. Der Hauptausschuss …
Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Kaufbeuren – Der Landtagsabgeordnete der Freien Wähler und Kaufbeurer Stadtrat Bernhard Pohl hat sich für 2017 viel vorgenommen. Diesen Eindruck …
Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Kommentare