Auf Aufstiegskurs - Sieg gegen Mauerstetten und Memmingen

Eins zu eins gleicht die diesjährige Saison bei den Nachwuchsvolleyballerinnen der 3. Damenmannschaft des TSV 1862 Obergünzburg der letztjährigen. Nach der Hinrunde lag das Team von Trainer Peter Egg mit 10:10 Punkten noch auf Platz 6.

Am vergangenen Samstag gewannen die jungen Volleyballerinnen nun ihr fünftes und sechstes Spiel in Folge: im Ostallgäu – Derby gegen den SV Mauerstetten 3 gingen die Obergünzburgerinnen mit 3:1 abermals als Sieger vom Feld; in gleicher Höhe unterlag der TV Memmingen den Volleyballerinnen aus dem Günztal. Nach zuletzt 12:0 Punkten stehen die Obergünzburgerinnen mit 18:10 Punkten und 34:23 Sätzen auf dem 2. Tabellenplatz der Bezirksklasse Süd vor dem TV Kempten (28:22 Sätze) und befinden sich damit auf Aufstiegskurs. TSV 1862 Obergünzburg 3 - SV Mauerstetten 3 3:1: Nachdem die Obergünzburgerinnen das Hinspiel Mitte November im Tie-Break nur knapp gewonnen hatten, waren sie sich der Schwere der Aufgabe bewusst. Dementsprechend konzentriert ging die TSV-Mannschaft das Match an und führte von Beginn an mit zwei bis drei Punkten; diesen Vorsprung konnten die Obergünzburgerinnen dann auch zum ersten Satzgewinn verwerten. Ähnlich eng verlief der 2. Satz, doch diesmal gelang es den Obergünzburgerinnen nicht, die entscheidenden Punkte im Angriff zu machen (25:27). Im dritten Spielabschnitt konnten die TSV-lerinnen aus einem präzisen Spielaufbau heraus wieder mehr Druck auf die SVM-Mannschaft ausüben und gewannen mit 25:20 deutlicher. Im 4. Satz lag Obergünzburg zuerst mit fünf Punkten in Führung, im weiteren Verlauf dann mit vier Zählern im Rückstand. In einem wahren Krimi holte die Truppe von Peter Egg auf und gewann glücklich mit 28:26. TSV 1862 Obergünzburg 3 - TV Memmingen 3:1: Eine zu hohe Eigenfehlerquote war dafür verantwortlich, dass die jungen Obergünzburgerinnen nach hartem Schlagabtausch den ersten Spielabschnitt verloren (26:28). Im zweiten Satz verstanden es die Spielerinnen um Kapitänin Kristina Roß wieder, druckvoll über die Mitte anzugreifen und gewannen verdient mit 25:21. Ab diesem Zeitpunkt war der Widerstand der Memmingerinnen gebrochen und Obergünzburg gewann die beiden folgenden Sätze souverän mit jeweils 25:15. Mit diesem Spieltag hat die Mannschaft abermals erfolgreich bewiesen, dass sie den Ausfall dreier Spielerinnen -- Angela Zirm (Zuspiel) krankheitsbedingt sowie Kathrin Leitner (Angriff) und Johanna Keilhofer (Diagonal) studiumsbedingt - erfolgreich kompensieren kann. Nähere Infos unter www.info-allgaeu.de/volley-ogue. wb

Meistgelesene Artikel

Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Buchloe – Die Stadt lässt sich ihre Kindergärten etwas kosten. Das bedeutet aber auch, dass Gebührenerhöhungen unumgänglich sind. Der Hauptausschuss …
Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Kaufbeuren – Der Landtagsabgeordnete der Freien Wähler und Kaufbeurer Stadtrat Bernhard Pohl hat sich für 2017 viel vorgenommen. Diesen Eindruck …
Pohl setzt auf Zusammenarbeit

Rauchzeichen bei der Feuerwehr

Mauerstetten – Es war ein denkbar knappes Ergebnis bei der ersten Sitzung des neuen Jahres im Mauerstettener Gemeinderat. Mit sieben zu sechs Stimmen …
Rauchzeichen bei der Feuerwehr

Kommentare