Ausbau dient auch der Sicherheit

Bei der jüngsten Sitzung der Mitglieder des Regionalen Planungsverbandes Allgäu im Kaufbeurer Rathaus unter- schrieben die Politiker eine gemeinsame Resolution an die Staatsregierung, den Ausbau der Bundesstraße 12 auf vier Spuren mit autobahnähnlichem Charakter anzuschieben. Besonders die Verkehrssicherheit wurde als Hauptargument angeführt.

Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer sagte im Rahmen der „Allgäuer Festwoche“ vor drei Monaten in Kempten seine Unterstützung für den weiteren Ausbau der Bundesstraße 12 zwischen Buchloe und Kaufbeuren zu. Dennoch ist die B 12 nicht im Bundesverkehrswegeplan enthalten. Daher sieht sich der Regionale Planungsverband Allgäu veran- lasst, an die getroffene Zusage zu erinnern. Um ihrem Wunsch Nachdruck zu verleihen, entschieden sich die Mitglieder bei ihrer Sitzung einstimmig dafür, eine Resolution an die Bayer- ische Staatsregierung zu schicken, in der sie die Aufnahme des vierspurigen Ausbaus in den „Bedarfsplan mit vordringlichem Bedarf“ fordern und zwar „durchgehend zwischen der A 96 bei Buchloe und der A 7 bei Kempten”. Erst in den vergangenen Wochen gab es wieder „viele Unfälle auf der B 12 mit mehreren Toten“, macht Stefan Bosse die Zuhörer aufmerksam. Der Vorsitzende des Regionalen Planungsverbandes Allgäu sieht zwei Fahrbahnen in jeder Richtung und eine Mittelleitplanke als Lösungsmöglichkeit an. Der vierspurige Ausbau muss jetzt auf allen Ebenen festgemacht werden, meint Landrat Johann Fleschhut. Die B 12 sei ein „Sicherheitsrisiko“ und durch die dreispurigen Abschnitte nur „ein klein wenig besser geworden“, so Fleschhut. Die Bundesstraße habe eine autobahnähnliche Bedeutung für Kaufbeuren und den Landkreis bis hinunter in den Süden des Ostallgäus. „Jeder Meter, der uns näher an Augsburg oder München heranführt, ist für die Anbindung wichtig und von hoher wirtschaftlicher Bedeutung, daher bringt uns nur der vierspurige Ausbau zum Ziel“, erklärt Landrat Fleschhut.

Meistgelesene Artikel

Bau der Fußgängerzone: Zuschlag erteilt

Kaufbeuren – Der Kaufbeurer Stadtrat hat in seiner letzten Sitzung über die Vergabe der Bauarbeiten für die Kaufbeurer Fußgängerzone entschieden. Den …
Bau der Fußgängerzone: Zuschlag erteilt

Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Buchloe – Die Stadt lässt sich ihre Kindergärten etwas kosten. Das bedeutet aber auch, dass Gebührenerhöhungen unumgänglich sind. Der Hauptausschuss …
Höhere Elternbeiträge für die Kitas

Investor an Bahnhof interessiert

Kaufbeuren – Eine positive Bilanz des vergangenen Jahres für Stadt und Landkreis zog vergangene Woche die Kaufbeurer CSU bei ihrem Neujahrsempfang. …
Investor an Bahnhof interessiert

Kommentare