Bauen, sanieren, renovieren

Es ist gerade richtig Winter geworden. Aber der Frühling kommt schneller als man denkt, und dann ist es wieder Zeit für Renovieren, Sanieren und Bauen. Passend dazu findet am 6. und 7. Februar erstmalig die „BAUplus“ im Allgäu-Messe-Center Kaufbeuren statt. Sehr zuversichtlich und voller Vorfreude traf sich vergangenen Donnerstag die Ausstellungsleitung mit Vertretern der Stadt und der Presse.

50 Aussteller haben sich bereits fest angemeldet. Veranstalter Jens Güttinger von der „MEMA messe & marketing", Ulm, geht von bis zu 80 teilnehmenden Unternehmen und rund 5000 Besuchern an den beiden Messetagen aus. „Für das erste Mal und in diesen wirtschaftlich schwierigen Zeiten ist das hervorragend“, meint Güttinger. Das Konzept der Messe ist erfolgversprechend für alle Beteiligten und hat sich bereits bewährt. Güttinger veranstaltet im Baden-Württembergischen Albstadt die Messe im März 2010 zum sechsten Mal. In Kaufbeuren ist das Allgäu-Messe-Center in der Karthalle ein optimaler Standort für die Ausstellung, so Siegfried Knaak, Referatsleiter Wirtschaft und Finanzen der Stadt Kaufbeuren: „In zentraler Lage haben wir hier ausreichend Hallenfläche und Parkplätze.“ Josef Scheibel vom Messe-Center freut sich, „ein Forum mit freiem Eintritt“ für die regionale Wirtschaft zu schaffen. Auf fast 5000 Quadratmetern informieren die Aussteller umfassend über den Baubedarf. Neben den Themenkomplexen Bau, Aus- und Umbau, Renovierung und Sanierung gibt es auch Angebote zu den Sonderthemen Wohnen und Garten. Ziel der „BAUplus“ ist, dass der Besucher nach einem Rundgang ein komplettes Haus vom Keller bis zum Dach kaufen oder renovieren kann. Dem Besucher sollen sämtliche Schritte von der Finanzierung bis zur Baustellenabwicklung und Inneneinrichtung aufgezeigt und erklärt werden. So sind auch Banken oder die Stadt Kaufbeuren mit ihrem eigenen Stand dabei. Peter Igel, Abteilungsleiter Wirtschaftsförderung der Stadt Kaufbeuren, freut sich auf eine Zusammenarbeit mit den Vereinigten Wertach-Elektrizitätswerken (VWEW) und dem städtischen Wasserwerk, um vor allem auf das Thema Energieeffizienz einzugehen. Außerdem präsentiert die Stadt das „Familienziel Kaufbeuren“ mit der Familienförderung sowie einen Ausblick auf die Wohnbau- flächenentwicklung. Auch Fachvorträge zu den Schwerpunktthemen Energiemanagement, Wärmepumpen und Umwelt wird es auf der „BAUplus“ geben. Die Messe dürfte vor allem für Wohnungs- und Hauseigentümer, Architekten, Bauherren aber auch für Wohnbaugesellschaften interessant sein. Bei freiem Eintritt können aber natürlich alle Interessierten am 6. und 7. Februar von 10 bis 18 Uhr die Ausstellung besuchen. Weitere Informationen zur „BAUplus“-Messe sind im Internet auf www.mema-neu-ulm.de zu finden.

Meistgelesene Artikel

Beginn einer neuen Ära

Kaufbeuren – „Kooperation beruht auf Vertrauen und Verlässlichkeit.“ Mit diesen Worten charakterisierte Brigadegeneral Stefan Lüth als Vertreter der …
Beginn einer neuen Ära

Meisterliche Meister

Kaufbeuren – Im Rahmen des Meisterkurses für Klavier und Violine, der von der Ludwig-Hahn-Musikschule immer um die Jahreswende in Kaufbeuren …
Meisterliche Meister

2017 ist wieder Marathon-Jahr

Marktoberdorf – Der Countdown läuft. Zum Zeitpunkt, als dieser Bericht entstand, zählt er noch 174 Tage, 21 Stunden, zehn Minuten und einige Sekunden …
2017 ist wieder Marathon-Jahr

Kommentare